2001-Mord an Andreas Böhlmann

Moderatoren: senia54, Patty, Hercules

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5149
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist

2001-Mord an Andreas Böhlmann

Ungelesener Beitrag von Patty »

09.07.2001 – 11:30

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1278) Tötungsdelikt vom 07.07.2001 - hier: Aktueller Ermittlungsstand und Bildveröffentlichung
POL-MFR: (1278) Tötungsdelikt vom 07.07.2001 - hier: Aktueller Ermittlungsstand und Bildveröffentlichung
Bild-Infos Download

AB.jpg
AB.jpg (22.23 KiB) 207 mal betrachtet


Nürnberg (ots)

Wie berichtet, wurde am 07.07.2001, gegen 08.50 Uhr, der 34-jährige Andreas Böhlmann erschlagen in der
Grünanlage am Rathenauplatz in Nürnberg aufgefunden.

Böhlmann war bis zum Frühjahr 2001 als Möbelpacker tätig. Seit dieser Zeit war er arbeitslos und verkehrte im Stadtstreichermilieu. Wohnung nahm er damals bei seiner Freundin in Nürnberg-Reichelsdorf. Er wird als äußerst aggressiv und gewalttätig bezeichnet. Auf seinem Oberkörper und an den Armen befinden sich auffällige Tätowierungen.

Die zunächst unbekannte Leiche, die mit weiß/grau längs gestreiftem kurzärmeligen Hemd, schwarzer, langer Hose und schwarzen Schnürschuhen bekleidet war, wurde von zwei Passanten in einem Gebüsch gefunden. Anhand von Fingerabdrücken konnte Böhlmann identifiziert werden. Die durchgeführte Obduktion ergab, dass der Tod auf Grund stumpfer Gewalt gegen Kopf und Körper eingetreten ist. Der Todeszeitpunkt dürfte in der Nacht vom Freitag auf Samstag, 06./07.07.2001, gegen Mitternacht, gewesen sein.

Zur Klärung des Verbrechens bittet die Mordkommission die Bevölkerung um Mithilfe.

Ø Wer weiß, wo und mit wem Böhlmann verkehrt ist?
Ø Wer hat Andreas Böhlmann am Freitagabend, 06.07.2001, noch lebend gesehen? Ø Wer waren eventuell seine Begleiter?
Ø Wer hat in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Grünanlage am Rathenauplatz Wahrnehmungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten?
Ø Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Mitteilungen erbittet der Kriminaldauerdienst Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 211-3333.

Anlage: 1 Foto des Toten.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax: 0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/264039
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)

Antworten

Zurück zu „Ungeklärte Morde an Erwachsenen 2000-2009“