2020-Düsseldorf-Eller: 70j. Helmut R. verbrennt an Bushaltestelle-Fotos-Zeugen gesucht!

bitte hier die deutschen Fälle posten

Moderatoren: senia54, Hercules, Patty

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5323
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

2020-Düsseldorf-Eller: 70j. Helmut R. verbrennt an Bushaltestelle-Fotos-Zeugen gesucht!

Ungelesener Beitrag von Patty »

05.06.2020 – 11:21

Polizei Düsseldorf

POL-D: Eller - Unklares Brandgeschehen in Bushaltestelle - Mann verstirbt an schweren Verletzungen - Polizei bittet mit Lichtbildern um Zeugenhinweise
POL-D: Eller - Unklares Brandgeschehen in Bushaltestelle - Mann verstirbt an schweren Verletzungen - Polizei bittet mit Lichtbildern um Zeugenhinweise
Bild-Infos Download 2 weitere Medieninhalte


HR1.jpg

HR2.jpg

HR3.jpg


Düsseldorf (ots)

Dienstag, 2. Juni 2020, 19.13 Uhr

Gemeinsame Presserklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei Düsseldorf

Am Dienstag, 2. Juni meldeten Zeugen eine brennende Person in dem Wartehäuschen der Endhaltestelle der Linie 736, Eller-Kamp, oberhalb der Vennhauser Allee. Nachdem Zeugen das Feuer ersticken konnten, wurde der Mann in eine Spezialklinik geflogen, wo er jedoch am nächsten Tag an den Folgen der massiven Brandverletzungen verstarb. (Siehe https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/4612886 )

Bei dem Mann handelte es sich um den 70 Jahre alten Rentner Helmut R. Er hielt sich regelmäßig im Bereich der Haltestelle auf und machte täglich kleine Einkäufe in einem in unmittelbarer Nähe gelegenen Lebensmitteldiscounter. Am Dienstag war er mit einem in der Grundfarbe rotkarierten Flanell- / Holzfällerhemd, einem weißen T-Shirt, Bluejeans und dunklen Lederschuhen bekleidet. Er trug rötliches schütteres Haar, war auf einen Gehstock angewiesen.

Ihre Polizei fragt nun: "Wer hat am 2. Juni im Umfeld der betreffenden Bushaltestelle verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann Hinweise bezüglich des Brandgeschehens geben?"

Zeugen melden sich bitte beim Kriminalkommissariat 11 unter der Rufnummer 0211 8700.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/4615101
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)
Manchmal flüstert ein Glücksmoment: ich kann nicht so lange bleiben, aber lege Dir eine Erinnerung in Dein Herz.
Antworten

Zurück zu „unklare Todesfälle in Deutschland“