2020-Gütersloh: 42j. Arzt nach angezeigtem Sexualdelikt in Untersuchungshaft

bitte hier listen, müssen aber auch wieder nach einiger Zeit gelöscht werden!

Moderatoren: senia54, Hercules, Patty

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5367
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

2020-Gütersloh: 42j. Arzt nach angezeigtem Sexualdelikt in Untersuchungshaft

Ungelesener Beitrag von Patty »

18.12.2020 – 14:30

Polizei Gütersloh

POL-GT: 42-jähriger Arzt nach angezeigtem Sexualdelikt in Untersuchungshaft
Gütersloh (ots)

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Kreispolizeibehörde Gütersloh - Gütersloh (MK) - Am späten Dienstagabend (15.12.) wurde die Polizei über ein mutmaßliches Sexualdelikt in einem Gütersloher Krankenhaus am Stadtring Kattenstroth informiert.

Derzeitigen Ermittlungen zufolge wird einem 42-jährigen Arzt vorgeworfen, sich im Laufe des Dienstags an einer 36-jährigen Patientin vergangen zu haben. Der Tatvorwurf lautet auf Vergewaltigung. Noch in der Nacht zum Mittwoch wurde der 42-jährige Mann aus Oelde von Kriminalbeamten der Polizei Gütersloh vorläufig festgenommen. Die Staatanwaltschaft Bielefeld hatte wegen des dringenden Tatverdachts am Mittwochnachmittag (16.12.) die Untersuchungshaft für den Mann beantragt. Dem Antrag wurde durch das zuständige Amtsgericht Bielefeld stattgegeben und der Haftbefehl zur Untersuchungshaft in Vollzug gesetzt.

Die intensiv geführten Ermittlungen in diesem Strafverfahren dauern weiterhin an. Das Verfahren wird durch die Kriminalpolizei Gütersloh unter Leitung der Staatsanwaltschaft Bielefeld geführt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4795246
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)
Bring them home where they belong
Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5367
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Weiteres Strafverfahren

Ungelesener Beitrag von Patty »

Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)
Bring them home where they belong
Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5367
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Mögliche weitere Opfer gesucht

Ungelesener Beitrag von Patty »

01.02.2021 – 15:32

Polizei Gütersloh

POL-GT: Weitere Ermittlungen gegen 42-jährigen Arzt - mögliche weitere Opfer gesucht
Gütersloh (ots)

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Kreispolizeibehörde Gütersloh - Gütersloh (MK/FK) - Wie bereits veröffentlicht, ermittelt die Fachdienststelle der Kriminalpolizei Gütersloh, unter der Führung der Staatsanwaltschaft Bielefeld, gegen einen 42-jährigen Arzt aus einem Krankenhaus in Gütersloh. Nachdem bei der Kriminalpolizei Gütersloh eine Vergewaltigung durch den Arzt angezeigt wurde (Pressebericht v. 18.12. https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4795246), nahmen Polizeibeamte den 42-jährigen Arzt noch in der Nacht des 16.12. vorläufig fest. Am gleichen Tag stellte die Staatsanwaltschaft Bielefeld einen Antrag auf einen Untersuchungshaftbefehl, dem durch das Amtsgericht Bielefeld stattgegeben wurde.

Seitdem wurden zwei weitere Strafverfahren wegen des Verdachts der Vergewaltigung gegen den Arzt eingeleitet. Zudem werden zwei Verfahren aufgrund des Verdachts der sexuellen Belästigung gegen den 42-Jährigen geführt. Die Tatzeiten verteilen sich auf das Jahr 2020.

Die Kriminalpolizei Gütersloh bittet darum, dass sich Zeugen sowie auch mögliche weitere Opfer mit der Polizei in Verbindung setzen. Zeugenhinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen. Für weitere mögliche Opfer stehen die Beamtinnen und Beamten des Kommissariats für Kriminalprävention und Opferschutz unter der Telefonnummer 05241 869-1873 zur Verfügung. Die Beamten beraten bei Bedarf darüber hinaus auch zu weiteren Hilfsangeboten.

Zweite Pressemeldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4800486

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4827448
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)
Bring them home where they belong
Antworten

Zurück zu „gefundene mögliche Sexualstraftäter/in“