Versuchte, oder noch nicht vollständig aufgeklärte Tötungsdelikte2016-Calden-Meimbressen: Ellen L. tot aufgefunden-vmtl. dort abgelegt nach Verkehrsunfall

hier sollen alle noch nicht vollständig aufgeklärten versuchte und Tötungsdelikte stehen

Moderatoren: senia54, Hercules, Patty

Benutzeravatar
Hopedieslast
Beiträge: 20
Registriert: Di 2. Feb 2016, 17:05
Germany

2016-Calden-Meimbressen: Ellen L. tot aufgefunden-vmtl. dort abgelegt nach Verkehrsunfall

Ungelesener Beitrag von Hopedieslast » So 14. Feb 2016, 19:53

Mysteriöser Leichenfund bei Calden - Frau lag im Bachlauf


Meimbressen - Erneut wurde in der Gemeinde Calden eine Leiche gefunden worden. Am Sonntag fanden Spaziergänger eine bisher noch nicht identifizierte Frauenleiche.

mehr:


http://www.hessennews.tv/blaulicht/feue ... hlauf.html
Die Hoffnung hilft uns leben. (Goethe)


Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4760
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

52j. Frau ist höchstwahrscheinlich Opfer eines Verkehrsunfalls

Ungelesener Beitrag von Patty » Mo 15. Feb 2016, 18:55

POL-KS: Landkreis Kassel / Calden: Tote Frau gefunden; Höchstwahrscheinlich Opfer eines Verkehrsunfalls
15.02.2016 – 14:16

Kassel (ots) - Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Kassel und des Polizeipräsidiums Nordhessen

Am gestrigen Sonntagmittag fand eine Spaziergängerin den Leichnam einer 52-jährige Frau aus einem Caldener Ortsteil an einem Wirtschaftsweg in der Gemarkung Calden.

Bei dem Fundort handelt es sich um einen Wirtschaftsweg zwischen den Caldener Ortsteilen Meimbressen und Westuffeln, der die Kreisstraße 30 und die B 7 verbindet. Neben diesem Weg verläuft auf der rechten Seite ein Flutgraben, in dem die Tote gelegen hat.

Opfer wahrscheinlich angefahren

Nach den aktuellen Ermittlungsergebnissen ist es sehr wahrscheinlich, dass die Frau zu Fuß oder möglicherweise auch mit einem Fahrrad unterwegs war und durch ein Fahrzeug angefahren wurde. Hierfür sprechen auch die Ergebnisse der Obduktion, bei der Verletzungen festgestellt werden konnten, die typisch für ein Unfallgeschehen sind.

Die ermittelnden Beamten der Unfallfluchtgruppe suchen nun intensiv nach einer Unfallstelle, die in der näheren Umgebung zu vermuten ist. Offenbar ist das Opfer nach dem Unfall zu dem späteren Fundort gebracht worden. Im Großraum um die Fundstelle verlaufen die B 7 zwischen Calden und Warburg, die K 30 zwischen Meimbressen und Westuffeln, die K 32 zwischen der B 7 und Meimbressen sowie die L 3214 zwischen Calden und Ehrsten.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die einen Unfall beobachtet oder an der Fundstelle verdächtige Beobachtungen gemacht haben und bitten diese sich unter 0561-9100 an die Kasseler Polizei zu wenden.

Jürgen Wolf Polizeihauptkommissar Tel.: 0561 - 910 1008

Dr. Götz Wied Oberstaatsanwalt Tel.: 0561 - 912 2717

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/3252156
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4760
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Re: 2016-Calden-Meimbressen:52j. Frau tot gefunden-vmtl. dort abgelegt nach Verkehrsunfall

Ungelesener Beitrag von Patty » Mo 15. Feb 2016, 19:08

Leiche obduziert - Fundort nicht Unfallort
Tote Frau aus Meimbressen: 52-Jährige aus Calden war Unfallopfer
calden.jpg
15.02.16 - 15:03

Mit Video und Radio-Interview:

http://www.hna.de/lokales/hofgeismar/ca ... 24988.html
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4760
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Fahndungsplakat der Polizei (Flyer)

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 17. Feb 2016, 19:40

POL-KS: Landkreis Kassel / Calden: Tödlich verletzte Frau höchstwahrscheinlich Opfer eines Verkehrsunfalls; JETZT mit FLYER im Anhang zur Meldung
17.02.2016 – 15:31

ein Dokument zum Download
Calden Flyer.jpg
2016-02-17-flyer-vucalden.pdf
PDF - 393 kB
Frau L.jpg
Kassel (ots) - Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Kassel und des Polizeipräsidiums Nordhessen

(Sehen Sie auch die Pressemitteilung vom 15. Februar 2016, 14:16 Uhr: Tote Frau gefunden; Höchstwahrscheinlich Opfer eines Verkehrsunfalls; Beachten Sie bitte auch den beigefügten Flyer im Anhang an diese Pressemitteilung)

Am Sonntagmittag gegen 12 Uhr hatte eine Spaziergängerin den Leichnam einer Frau in der Gemarkung Calden gefunden. Bei dem Fundort handelt es sich um einen Wirtschaftsweg zwischen den Caldener Ortsteilen Meimbressen und Westuffeln, der die Kreisstraße 30 und die B 7 verbindet. Neben diesem Weg verläuft auf der rechten Seite ein Flutgraben, in dem das Opfer aufgefunden wurde.

Die 52-jährige Frau aus Calden war wahrscheinlich zu Fuß unterwegs und ist nach den bisherigen Ermittlungen an einem anderen Ort offenbar von einem Fahrzeug angefahren und tödlich verletzt worden. Hierfür sprechen auch die Ergebnisse der Obduktion, bei der Verletzungen festgestellt werden konnten, die typisch für ein Unfallgeschehen sind. In unserer ersten Meldung berichteten wir, dass die Frau auch evtl. mit einem Fahrrad unterwegs gewesen sein könnte. Dies können die Ermittler der Kasseler Unfallfluchtgruppe nunmehr ausschließen. Die Todeszeit des Opfers liegt in der Nacht zum Sonntag, wahrscheinlich in der zweiten Nachthälfte bis in die frühen Morgenstunden. Wie zwischenzeitlich bekannt ist, war die 52-Jährige am Freitagnachmittag gegen 16:00 Uhr noch in ihrer Bankfiliale in Calden.

Polizei schaltet Hinweistelefon

Die ermittelnden Beamten suchen weiter intensiv nach einer Unfallstelle, die in der näheren Umgebung zu vermuten ist. Im Großraum um die Fundstelle verlaufen die B 7 zwischen Calden und Warburg, die K 30 zwischen Meimbressen und Westuffeln, die K 32 zwischen der B 7 und Meimbressen sowie die L 3214 zwischen Calden und Ehrsten.

Die Beamten suchen, mit Unterstützung der Hessischen Bereitschaftspolizei, noch am heutigen Nachmittag die Haushalte in den Caldener Ortsteilen Ehrsten und Fürstenwald auf und verteilen Flyer mit einem Foto des Opfers und einer Übersichtsaufnahme des Fundortes. Weiterhin werden Plakate mit gleichem Inhalt an markanten Orten in den Ortsteilen aufgehängt.

Gleichzeitig ist ein Hinweistelefon unter der Nummer 0561 - 910 4444 geschaltet

Die Polizei fragt:

- Wer hat Frau L. im Zeitraum von Freitag, 12.02.2016, 16.00 Uhr, bis Sonntag, 14.02.2016, 12.00 Uhr, gesehen? - Wer hat in diesem Zeitraum im Bereich des Fundortes Fahrzeuge gesehen? - Wurde jemand in der Gemarkung Calden Zeuge eines Verkehrsunfalls? Wenn ja, können Sie Angaben zum Unfallgeschehen (Uhrzeit, Fahrzeug-Typ etc.) machen?

Jürgen Wolf Polizeihauptkommissar Tel.: 0561 - 910 1008

Dr. Götz Wied Oberstaatsanwalt Tel.: 0561 - 912 2717

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/3254354
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4760
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Re: 2016-Calden-Meimbressen: Ellen L. tot aufgefunden-vmtl. dort abgelegt nach Verkehrsunfall

Ungelesener Beitrag von Patty » Fr 19. Feb 2016, 22:52

POL-KS: Landkreis Kassel / Calden: Hinweis-Telefon der Polizei weiter geschaltet: Tödlich verletzte Frau war Samstagnachmittag noch am Leben
19.02.2016 – 15:52

ein Dokument zum Download

2016-02-19-handzettel-calden.pdf
PDF - 396 kB

Kassel (ots) - Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Kassel und des Polizeipräsidiums Nordhessen

(Sehen Sie auch die Pressemitteilungen vom 15. Februar 2016, 14:16 Uhr: "Tote Frau gefunden; Höchstwahrscheinlich Opfer eines Verkehrsunfalls" und vom 17. Februar 2016, 15:14 Uhr: "Tödlich verletzte Frau höchstwahrscheinlich Opfer eines Verkehrsunfalls; Polizei sucht weiter die Unfallstelle und schaltet Hinweistelefon")

Die am Sonntagmittag gegen 12 Uhr aufgefundene tödlich verletzte Frau aus dem Caldener Ortsteil Ehrsten ist am Samstagnachmittag noch lebend gesehen worden. Dies ist eine der wichtigsten Nachrichten, die über das seit Mittwoch geschaltete Hinweistelefon eingegangen sind. Demnach gehen die Ermittler nun davon aus, dass die 52-Jährige aus Calden-Ehrsten in der Zeit zwischen Samstag, 17:30 Uhr, bis zum Sonntag, 12:00 Uhr, zu Tode gekommen ist. Bislang stammte das letzte Lebenszeichen des Opfers aus ihrer Bankfiliale in Calden, die sie am Freitagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, aufgesucht hatte. Über das eingerichtete Hinweistelefon gingen bislang über ein Dutzend Hinweise ein, die in alle Richtungen gehen. Unter anderem gibt es Angaben zu verdächtigen Fahrzeugen, die in der Gemarkung Calden zu der relevanten Zeit gesichtet wurden.

Aufgrund der neuen Erkenntnisse stellt die Polizei nun folgende Fragen:

- Wer hat Frau L. im Zeitraum von Samstag, 13.02.2016, 17.30 Uhr, bis Sonntag, 14.02.2016, 12.00 Uhr, gesehen? - Wer hat in diesem Zeitraum im Bereich des Fundortes Fahrzeuge gesehen? - Wurde jemand in der Gemarkung Calden Zeuge eines Verkehrsunfalls? Wenn ja, können Sie Angaben zum Unfallgeschehen (Uhrzeit, Fahrzeug-Typ etc.) machen?

Die ermittelnden Beamten waren mit Unterstützung der hessischen Bereitschaftspolizei am vergangenen Mittwoch in den Caldener Ortsteilen, Ehrsten, Fürstenwald und Meimbressen unterwegs und verteilten Handzettel an die Haushalte. Weiterhin sind an markanten Örtlichkeiten Plakate mit gleichem Inhalt angebracht worden (Siehe neue pdf-Datei im Anhang an diese Pressemitteilung).

Rund um den Fundort, einem Wirtschaftsweg zwischen den Caldener Ortsteilen Meimbressen und Westuffeln, der die Kreisstraße 30 und die B 7 verbindet, sind die umliegenden Straßen intensiv nach einer Unfallstelle abgesucht worden. Im Fokus der Suche standen insbesondere Bereiche auf der B 7, die K 30 zwischen Meimbressen und Westuffeln, die K 32 zwischen der B 7 und Meimbressen sowie die L 3214 zwischen Calden und Ehrsten. Es konnten noch keine Spuren, welche auf die Unfallstelle schließen lassen, festgestellt werden.

Die 52-jährige Frau aus Calden war wahrscheinlich zu Fuß unterwegs und ist nach den bisherigen Ermittlungen an einem anderen Ort offenbar von einem Fahrzeug angefahren und tödlich verletzt worden. Hierfür sprechen auch die Ergebnisse der Obduktion, bei der Verletzungen festgestellt werden konnten, die typisch für ein Unfallgeschehen sind. Die Todeszeit des Opfers liegt in der Nacht zum Sonntag, wahrscheinlich in der zweiten Nachthälfte bis in die frühen Morgenstunden.

Hinweise bitte unter 0561 - 910 4444 oder an jede Polizeidienststelle

Jürgen Wolf Polizeihauptkommissar Tel.: 0561 - 910 1008

Dr. Götz Wied Oberstaatsanwalt Tel.: 0561 - 912 2717

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/3256464
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
senia54
Administrator
Beiträge: 1400
Registriert: Di 4. Nov 2014, 05:18
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:
Germany

Neues Fahndungsplakat

Ungelesener Beitrag von senia54 » Fr 19. Feb 2016, 23:07

2016_02_19_handzettel_calden_001.jpg
Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4760
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Re: 2016-Calden-Meimbressen: Ellen L. tot aufgefunden-vmtl. dort abgelegt nach Verkehrsunfall

Ungelesener Beitrag von Patty » Di 23. Feb 2016, 18:35

Leichenfund bei Meimbressen
Tote Frau aus Ehrsten: Fragen und Antworten zu den Ermittlungen

20.02.16 - 10:32

Calden. Die Todesumstände der 52-jährigen Frau aus dem Caldener Ortsteil Ehrsten geben weiter Rätsel auf. Ihre Leiche war am vergangenen Sonntag in einem Graben bei Meimbressen gefunden worden.

http://www.hna.de/lokales/hofgeismar/ca ... 40213.html
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4760
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Belohnung ausgelobt

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 24. Feb 2016, 17:27

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4760
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Flyer auf Deutsch und arabisch

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 25. Feb 2016, 17:06

POL-KS: Landkreis Kassel - Calden: Folgemeldung 4 zu Verkehrsunfallflucht mit tödlich verletzter Frau: Ermittler hoffen auf Hinweise aus Flüchtlingseinrichtung
25.02.2016 – 16:02

2 Dokumente zum Download

http://www.presseportal.de/showbin.htx? ... eutsch.pdf
2016-02-24-flyervucalden-deutsch.pdf
PDF - 399 kB
2016_02_24_flyervucalden_deutsch_001.jpg
http://www.presseportal.de/showbin.htx? ... abisch.pdf
2016-02-09-flyervucalden-arabisch.pdf
PDF - 219 kB
2016_02_09_flyervucalden_arabisch_001.jpg
Kassel (ots) - Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Kassel und des Polizeipräsidiums Nordhessen

(Beachten Sie bitte auch unsere bereits veröffentlichten Pressemitteilungen vom 15., 17., 19. und 24. Februar 2016. Zudem die im elektronischen Versand dieser Presseinformation beigefügten Fahndungsplakate in deutscher und arabischer Sprache.)

Die Ermittler im Fall der am 14. Februar 2016 aufgefundenen tödlich verletzten Frau aus dem Caldener Ortsteil Ehrsten haben ihre Suche nach Zeugen ausgeweitet. Mit Fahndungsplakaten in fünf ausländischen Sprachen wendet sich nun die Kasseler Polizei an die Flüchtlinge in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in Calden. In den Sprachen Englisch, Arabisch, Urdu, Farsi und Kurmanci erhoffen sich die ermittelnden Beamten, Hinweise von möglichen Zeugen zu bekommen, die eventuell verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem tödlichen Unfall gemacht haben. Mit dem Plakat in deutscher Sprache fahndet die Polizei bereits seit letzter Woche. Die Ermittler waren am vergangenen Mittwoch in den Caldener Ortsteilen Ehrsten, Fürstenwald und Meimbressen unterwegs und verteilten Handzettel an die Haushalte. Weiterhin sind an markanten Örtlichkeiten Plakate mit gleichem Inhalt angebracht worden.

Mit den nun in verschiedene Sprachen übersetzten Plakaten richten sich die Ermittler seit heute Nachmittag mit den bereits in Deutsch veröffentlichten Fragen an die Bewohner der Flüchtlingseinrichtung in Calden, die in der Nähe des Fundorts der getöteten 52-Jährigen aus Calden liegt:

- Wer hat Frau L. im Zeitraum von Samstag, 13.02.2016, 17.30 Uhr, bis Sonntag, 14.02.2016, 12.00 Uhr, gesehen? - Wer hat in diesem Zeitraum im Bereich des Fundortes Fahrzeuge gesehen? - Wurde jemand in der Gemarkung Calden Zeuge eines Verkehrsunfalls? Wenn ja, können Sie Angaben zum Unfallgeschehen (Uhrzeit, Fahrzeug-Typ etc.) machen?

Die Kasseler Polizei bittet Zeugen, sich unter der eingerichteten Hinweistelefonnummer 0561 - 910 4444 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Die Staatsanwaltschaft Kassel hat in dem Fall eine Belohnung in Höhe von 3.000,- Euro ausgelobt.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar Tel.: 0561 - 910 1020

Dr. Götz Wied Oberstaatsanwalt Tel.: 0561 - 912 2717

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/3261566
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4760
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Bei Maintower Kriminalreport

Ungelesener Beitrag von Patty » Di 1. Mär 2016, 20:10

Fahndung
Der rätselhafte Tod von Ellen L. aus Calden-Ehrsten
Ihre Leiche war am Sonntag, den 14. Februar, in den Mittagsstunden auf einem Feldweg zwischen Meimbressen und Westuffeln gefunden worden. Die Polizei Kassel bittet weiter um Hinweise nach dem Tod der 52-jährigen Ellen L.

http://www.hr-online.de/website/fernseh ... t_59434344

Video:

http://www.hr-online.de/website/fernseh ... t_59434344
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4760
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Die Brille des Opfers wird gesucht

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 9. Mär 2016, 14:34

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 1899
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich
Austria

Foto der Brille die gesucht wird

Ungelesener Beitrag von Hercules » Mi 6. Apr 2016, 16:33

Anbei ein Foto des Opfers mit der Brille die verschwunden ist aus dem Jahr 2008
Brille.jpg
Brille.jpg (13.76 KiB) 4406 mal betrachtet
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/3294560


Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4760
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Polizei prüfte 400 Fahrzeuge

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 22. Sep 2016, 19:04

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Versuchte, oder noch nicht vollständig aufgeklärte Tötungsdelikte“