lebende,getötete oder tot aufgefundene Findelkinder in Deutschland2018-Stetten am kalten Markt: Toter Säugling aufgefunden-ein Junge-Joris

Moderatoren: senia54, Hercules, Patty

Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 2039
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich
Austria

2018-Stetten am kalten Markt: Toter Säugling aufgefunden-ein Junge-Joris

Ungelesener Beitrag von Hercules » Di 4. Sep 2018, 14:13

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hechingen und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 04.09.2018 Tot aufgefundener Säugling
04.09.2018 – 10:57

Stetten am kalten Markt (ots) - Bei Arbeiten in seinem Waldstück auf der Gemarkung Frohnstetten hat ein Zeuge am Montagvormittag gegen 11.15 Uhr ein totes Neugeborenes aufgefunden. Zur Klärung der genauen Todesursache, Todeszeit und Alter des Säuglings wurde von der Staatsanwaltschaft Hechingen beim zuständigen Amtsgericht die Obduktion des Neugeborenen beantragt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur bislang unbekannten Kindsmutter dauern an. Zeugen, die in den vergangenen Tagen verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Landestraße 453 zwischen Kaiseringen und Frohnstetten gemacht haben oder eine Frau kennen, die bis vor kurzem noch schwanger war und jetzt kein Kind vorweisen kann, werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat Sigmaringen, Tel. 07571/104-0, zu melden.

Leitender Oberstaatsanwalt Jens Gruhl, Tel. 07471-944-200

Erster Polizeihauptkommissar Markus Sauter, Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
THEMEN IN DIESER MELDUNG

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/4051849

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5527
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Obduktionsergebnis - Fotos

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 6. Sep 2018, 15:16

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hechingen und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 06.09.2018 - Vorläufiges Obduktionsergebnis des toten Säuglings liegt vor
06.09.2018 – 14:50

1 weiterer Medieninhalt

Handtuch.jpg

Handtuch

Tasche.jpg
Tasche

Bild-Infos Download

Konstanz (ots) -

--

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hechingen und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 06.09.2018

Stetten am kalten Markt

Vorläufiges Obduktionsergebnis des toten Säuglings liegt vor

Die Obduktion des am vergangenen Montag tot aufgefundenen, männlichen Säuglings hat ergeben, dass dieser über das vergangene Wochenende zur Welt gekommen ist und nach seiner Geburt gelebt hat. Das Neugeborene war neben einem Waldweg mit einem Handtuch (Größe 160 x 80 cm) und einer Papiertüte (siehe Bilder) abgelegt worden. Ob der Gebärvorgang im dortigen Bereich oder an einer anderen Örtlichkeit stattgefunden hat, ist unbekannt.

Personen, die am vergangenen Wochenende Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit diesem Geschehen stehen können oder die Hinweise zur Herkunft des abgebildeten Handtuches oder der Papiertüte geben können, werden gebeten, sich mit der beim Kriminalkommissariat Sigmaringen eingerichteten 16-köpfigen Ermittlungsgruppe unter Tel. 07571/104-0, in Verbindung zu setzen.

Anl.: 2 Bilder

Erster Staatsanwalt Markus Engel, Tel. 07471- 944-214

Erster Polizeihauptkommissar Markus Sauter, Tel. 07531-995-1010

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hechingen und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 04.09.2018

Stetten am kalten Markt

Tot aufgefundener Säugling

Bei Arbeiten in seinem Waldstück auf der Gemarkung Frohnstetten hat ein Zeuge am Montagvormittag gegen 11.15 Uhr ein totes Neugeborenes aufgefunden. Zur Klärung der genauen Todesursache, Todeszeit und Alter des Säuglings wurde von der Staatsanwaltschaft Hechingen beim zuständigen Amtsgericht die Obduktion des Neugeborenen beantragt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur bislang unbekannten Kindsmutter dauern an. Zeugen, die in den vergangenen Tagen verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Landestraße 453 zwischen Kaiseringen und Frohnstetten gemacht haben oder eine Frau kennen, die bis vor kurzem noch schwanger war und jetzt kein Kind vorweisen kann, werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat Sigmaringen, Tel. 07571/104-0, zu melden.

Leitender Oberstaatsanwalt Jens Gruhl, Tel. 07471-944-200

Erster Polizeihauptkommissar Markus Sauter, Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/4054425
Engel verrichten still ihr Werk. (Peter Bamm)
Ich sterbe, aber meine Liebe zu Euch stirbt nicht. Ich werde Euch vom Himmel herab lieben, wie ich Euch auf Erden geliebt habe. (Hieronymus)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5527
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Joris wurde beigesetzt

Ungelesener Beitrag von Patty » Di 25. Sep 2018, 18:58

POL-KN: 3. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hechingen und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 25.09.2018 - Toter Säugling beerdigt
25.09.2018 – 16:41


Grab.jpg
Grabstelle "Joris"
Grabstelle "Joris"
Bild-Infos Download

Sigmaringen (ots) - Stetten am kalten Markt

Toter Säugling "Joris" beerdigt

Der am 03.09.2018 in einem Waldstück auf der Gemarkung Frohnstetten aufgefundene Neugeborene, der vom Standesamt zwischenzeitlich den Namen "Joris" erhalten hat, wurde am Dienstagvormittag in aller Stille auf dem Friedhof in Stetten am kalten Markt beigesetzt. Wie mit der beigefügten Pressemitteilung vom 06.09.2018 bereits berichtet wurde, kam "Joris" lebend zur Welt. Die Umstände seines Todes sind unklar.

Es ergeben sich hierzu folgende Fragen:

1. Wer hat in den letzten Monaten Veränderungen bei einer Frau (nicht zwingend kinderlos) oder einem Mädchen wahrgenommen, wie zum Beispiel

- Auffällige Gewichtszunahme oder plötzliche Gewichtsabnahme

- Änderung des Kleidungsstils, z.B. tragen von weiten Kleidungsstücken

- Vermeidung von Sport, Freizeitaktivitäten oder sozialen Kontakten

2. Haben entsprechende Frauen/Mädchen, auf eine Schwangerschaft angesprochen, eine solche verneint oder möglicherweise eine Erklärung dazu geliefert.

Eine erhebliche seelische oder körperliche Beeinträchtigung der noch unbekannten Kindsmutter ist ohne Hilfe oder einer ärztlichen Nachversorgung anzunehmen.

Das Kriminalkommissariat Sigmaringen bittet um Hinweise unter der Rufnummer 07571/104-0.

Erster Staatsanwalt Markus Engel, Tel. 07471- 944-214

Erster Kriminalhauptkommissar Bernd Schmidt, Tel. 07531/995-1012


https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/4071550



R.I.P. :kerze:
Engel verrichten still ihr Werk. (Peter Bamm)
Ich sterbe, aber meine Liebe zu Euch stirbt nicht. Ich werde Euch vom Himmel herab lieben, wie ich Euch auf Erden geliebt habe. (Hieronymus)


Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 2039
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich
Austria

Re: 2018-Stetten am kalten Markt: Toter Säugling aufgefunden-ein Junge-Joris

Ungelesener Beitrag von Hercules » Fr 11. Jan 2019, 14:15

POL-KN: 4. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hechingen und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 11.01.2019 zum tot aufgefundenen Säugling "Joris" Weitere Ermittlungserkenntnisse
11.01.2019 – 09:34
Stetten am kalten Markt (ots) - Trotz der umfangreichen und intensiven Nachforschungen der von der Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen beim Kriminalkommissariat Sigmaringen eingerichteten Ermittlungsgruppe "Wald", darunter auch eine Flugblattaktion und Anwohnerbefragung in den Gemeinden Frohnstetten und Kaiseringen, konnte die Mutter des am 03.09.2018 in einem Waldstück auf der Gemarkung Frohnstetten tot aufgefundenen "Joris" bislang nicht ermittelt werden.

Zwischenzeitlich liegt allerdings das Gutachten der toxikologischen Untersuchung vor. Demzufolge dürfte die Mutter des Säuglings während der Schwangerschaft Betäubungsmittel und Medikamente konsumiert haben. Die Kriminalpolizei schließt deshalb nicht aus, dass sich die Frau möglicher Weise in der Drogenszene aufhält oder aufgehalten hat. Durch diesen Umstand erhoffen sich die Beamten neue Ermittlungsansätze, die sie auf die Spur der Mutter des Neugeborenen führen, dessen Todesumstände nach wie vor unklar sind.

Mit Blick auf den möglichen Drogenumgang werden Personen, denen sich die Frau eventuell offenbart hat oder denen die Schwangerschaft aufgefallen ist, gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Sigmaringen unter der Rufnummer 07571/104-0, zu melden.

Erster Staatsanwalt Markus Engel, Tel. 07471- 944-214

Erster Polizeihauptkommissar Markus Sauter, Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/4163207

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „lebende,getötete oder tot aufgefundene Findelkinder in Deutschland“