alle aufgeklärten Tötungsdelikte sowie versuchte Tötungsdelikte2019-Göttingen: 2 Frauen getötet-Festnahme Frank N.

nur aufgeklärte und versuchte Tötungsdelikte hier hinein posten!

Moderatoren: senia54, Hercules, Patty

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5460
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

2019-Göttingen: 2 Frauen getötet-Festnahme Frank N.

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 26. Sep 2019, 17:49

26.09.2019 – 15:42

Polizeiinspektion Göttingen
POL-GÖ: (543/2019) Gewaltverbrechen im Göttinger Zollstock - Frau auf offener Straße angegriffen und tödlich verletzt, genauer Tatablauf und Motiv noch unklar - Erstmeldung

Foto:Polizei
Göttingen (ots)

Göttingen, Zollstock Donnerstag, 26. September 2019, gegen 13.05 Uhr

GÖTTINGEN (jk) - Im Göttinger Stadtteil Grone hat sich am Donnerstagmittag (26.09.19) gegen 13.05 Uhr ein Gewaltverbrechen ereignet. Dabei wurde eine Frau tödlich verletzt. Nach ersten vorliegenden Informationen soll es zuvor im Zollstock auf offener Straße zu einem Streit zwischen ihr einem Mann gegeben haben.

Im weiteren Verlauf griff er die Frau massiv an und verletzte sie so schwer, dass sie noch vor Ort verstarb. Bei dem Geschehen soll zumindest eine weitere Frau schwer verletzt worden sein. Wie es dazu genau kam, ist noch unklar. Der Tathergang und auch das Motiv sind zurzeit noch unklar. Der Mann flüchtete auf einem Fahrrad in unbekannte Richtung.

Das 1. Fachkommissariat ist vor Ort und ermittelt. Der Bereich rund um den Tatort ist weiterhin weiträumig abgesperrt.

Die Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter läuft auf Hochtouren. Auch ein Polizeihubschrauber sucht aus der Luft nach dem Flüchtigen.

die Polizei rät dringend davon ab, den Gesuchten anzusprechen oder gar zu versuchen, ihn zu ergreifen. Es wird davon ausgegangen, dass er weiterhin bewaffnet ist!

Beschreibung: ca. 40 bis 45 Jahre alt, braunes, schütteres Haar, ca. 170 cm groß, bekleidet mit dunkler Jacke, rotem Rucksack und Jeans.

Wer den Flüchtigen sieht, wird gebeten, sofort über Notruf 110 die Polizei Göttingen zu verständigen.

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jasmin Kaatz
Otto-Hahn-Straße 2
37077 Göttingen
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/119508/4386474
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5460
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Fotofahndung nach Frank N.

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 26. Sep 2019, 17:54

26.09.2019 – 17:40

Polizeiinspektion Göttingen
POL-GÖ: (544/2019) Nach Tötungsdelikt in Grone - Polizei fahndet mit Lichtbild nach Tatverdächtigem Frank Naaß
POL-GÖ: (544/2019) Nach Tötungsdelikt in Grone - Polizei fahndet mit Lichtbild nach Tatverdächtigem Frank Naaß

Bild-Infos Download

Bildunterschrift:





Frank Naaß

Göttingen (ots)

GÖTTINGEN (jk) - Im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt am Donnerstagmittag im Göttinger Stadtteil Grone (siehe unsere Erstmeldung Nr. 543 vom heutigen Tage) fahndet die Polizei Göttingen jetzt mit einem Foto nach dem mutmaßlichen Täter (siehe Anhang).

Der 52 Jahre alte Frank Naaß aus Göttingen ist nach derzeitigem Stand der Ermittlungen dringend tatverdächtig, am Mittag gegen 13.05 Uhr im Zollstock eine 44-jährige Frau angegriffen und tödlich verletzt zu haben. Opfer und Täter waren miteinander bekannt.

Aufgrund inzwischen gewonnener Informationen ist eine Aktualisierung der zunächst veröffentlichten Personenbeschreibung erforderlich.

Nach aktuellen Erkenntnissen ist Gesuchte ca. 180 cm groß, schlank und hat kurzes, dunkles Haar mit Geheimratsecken (Haarkranz). Er trägt eine markante Brille und ist bekleidet mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Hose. Bei dem von ihm bei der Flucht vom Tatort genutzten Rad soll es sich um ein "normales" Fahrrad gehandelt haben, an dem sich Packtaschen befunden hätten.

Die Polizei hat die Fahndungsmaßnahmen nach dem Tatverdächtigen im Laufe des Nachmittags erheblich intensiviert. Noch fehlt von dem 52-Jährigen aber weiterhin jede Spur.

Wer Frank Naaß sieht, wird gebeten, sich unbedingt sofort unter der 110 bei der Polizei Göttingen zu melden.


Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jasmin Kaatz
Otto-Hahn-Straße 2
37077 Göttingen
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Göttingen, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/119508/4386581
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5460
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Verbesserte Bildqualität

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 26. Sep 2019, 19:57

26.09.2019 – 18:54

Polizeiinspektion Göttingen
POL-GÖ: (544/2019) Nach Tötungsdelikt in Grone - Polizei fahndet mit Lichtbild nach Tatverdächtigem Frank Naaß
Verbesserte Bildqualität!
POL-GÖ: (544/2019) Nach Tötungsdelikt in Grone - Polizei fahndet mit Lichtbild nach Tatverdächtigem Frank Naaß / Verbesserte Bildqualität!






Bild-Infos Download

Göttingen (ots)

GÖTTINGEN (jk) - Im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt am Donnerstagmittag im Göttinger Stadtteil Grone (siehe unsere Erstmeldung Nr. 543 vom heutigen Tage) fahndet die Polizei Göttingen jetzt mit einem Foto nach dem mutmaßlichen Täter (siehe Anhang).

Der 52 Jahre alte Frank Naaß aus Göttingen ist nach derzeitigem Stand der Ermittlungen dringend tatverdächtig, am Mittag gegen 13.05 Uhr im Zollstock eine 44-jährige Frau angegriffen und tödlich verletzt zu haben. Opfer und Täter waren miteinander bekannt.

Aufgrund inzwischen gewonnener Informationen ist eine Aktualisierung der zunächst veröffentlichten Personenbeschreibung erforderlich.

Nach aktuellen Erkenntnissen ist Gesuchte ca. 180 cm groß, schlank und hat kurzes, dunkles Haar mit Geheimratsecken (Haarkranz). Er trägt eine markante Brille und ist bekleidet mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Hose. Bei dem von ihm bei der Flucht vom Tatort genutzten Rad soll es sich um ein "normales" Fahrrad gehandelt haben, an dem sich Packtaschen befunden hätten.

Die Polizei hat die Fahndungsmaßnahmen nach dem Tatverdächtigen im Laufe des Nachmittags erheblich intensiviert. Noch fehlt von dem 52-Jährigen aber weiterhin jede Spur.

Wer Frank Naaß sieht, wird gebeten, sich unbedingt sofort unter der 110 bei der Polizei Göttingen zu melden.

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jasmin Kaatz
Otto-Hahn-Straße 2
37077 Göttingen
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/119508/4386605
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
senia54
Administrator
Beiträge: 1454
Registriert: Di 4. Nov 2014, 05:18
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:
Germany

Re: 2019-Göttingen-Grone: Frau angegriffen und tödlich verletzt-Fotofahndung nach Frank N.

Ungelesener Beitrag von senia54 » Fr 27. Sep 2019, 05:25

Göttingen (ots)

Foto: Polizei
GÖTTINGEN (jk) - Die Fahndung nach dem dringend Tatverdächtigen 52-jährigen Frank Naaß (siehe unsere Pressemitteilungen Nr. 543 und 544 vom 26.09.19) wird auch in der Nacht weiter mit Hochdruck fortgesetzt. Im Stadtgebiet von Göttingen sind eine Vielzahl Beamte im Einsatz.

Im Anhang veröffentlichen wir ein zusätzliches Foto des Göttingers, das uns am Abend erreicht hat und dem aktuellen Aussehen entsprechen soll.

Wer den Gesuchten sieht, wird dringend gebeten, sofort über den Polizeinotruf 110 die Polizei Göttingen zu informieren.

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jasmin Kaatz
Otto-Hahn-Straße 2
37077 Göttingen
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
https://www.presseportal.de/blaulicht/p ... VIQL3jCpdM
http://www.pi-goe.polizei-nds.de
Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5460
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Fotofahndung nach Frank N.

Ungelesener Beitrag von Patty » Fr 27. Sep 2019, 15:19

Nach Bluttat: Verdächtiger schlägt Zugfenster ein und flüchtet

https://www.goettinger-tageblatt.de/Die ... daechtigem
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5460
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Hinweistelefon geschaltet

Ungelesener Beitrag von Patty » Fr 27. Sep 2019, 15:55

27.09.2019 – 09:19

Polizeiinspektion Göttingen
POL-GÖ: (547/2019) Gewaltverbrechen in Göttingen: Gesuchter Frank Naaß weiter auf der Flucht, Polizei schaltet Hinweistelefon

Göttingen (ots)

GÖTTINGEN (jk) - Nach dem Gewaltverbrechen im Göttinger Stadtteil Grone (siehe unsere Pressemitteilungen Nr. 543 und 544 vom 26.09. sowie Nr. 546 vom 27.09.19) laufen die Fahndungsmaßnahmen nach dem 52 Jahre alten Frank Naaß mit hoher Intensität weiter.

Seit den frühen Morgenstunden wird u. a. auch ein Hinweis verfolgt, der in den Bereich Elze (Landkreis Hildesheim) führt. Diese Spur ist aber bislang noch nicht verifiziert. Beamte sind dort im Einsatz.

Unterdessen laufen die Ermittlungen der im Zentralen Kriminaldienst zur Klärung des Tatgeschehens eingerichteten Mordkommission "Zollstock" weiter. Bei der Tat im Göttinger Zollstock verlor eine 44 Jahre alte Göttingerin ihr Leben, eine weitere 57-jährige Göttingerin wurde lebensgefährlich verletzt.

Für sachdienliche Hinweise hat die Polizeiinspektion Göttingen ab sofort ein Hinweistelefon eingerichtet. Es ist rund um die Uhr geschaltet.

Die Nummer lautet 0551/491-3000.

Die weiteren Ermittlungen dauern an. Es wird nachberichtet.

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jasmin Kaatz
Otto-Hahn-Straße 2
37077 Göttingen
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/119508/4386791
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5460
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Wegen Vergewaltigungen verurteilt

Ungelesener Beitrag von Patty » Fr 27. Sep 2019, 16:16

Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5460
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Anrufe bei Ermittlern

Ungelesener Beitrag von Patty » Fr 27. Sep 2019, 20:47

Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5460
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Festnahme - Pressekonferenz

Ungelesener Beitrag von Patty » Sa 28. Sep 2019, 07:02

Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5460
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Helferin auch verstorben!

Ungelesener Beitrag von Patty » Sa 28. Sep 2019, 16:15

Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5460
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Pressekonferenz auf fb

Ungelesener Beitrag von Patty » Sa 28. Sep 2019, 16:30

Video der PK von heute:


Bitte entschuldigt die Tonprobleme zu Beginn. Ab 7:50 läuft es!!!



Es ist aber auch dann nicht die beste Tonqualität...


Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5460
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Re: 2019-Göttingen: 2 Frauen getötet-Festnahme Frank N.

Ungelesener Beitrag von Patty » Sa 28. Sep 2019, 17:11

Opfer wurde zweimal angezündet

Wie Kriminaldirektor Thomas Breyer weiter ausführte, handelt es sich bei dem ersten Opfer um eine Bekannte des mutmaßlichen Täters. Die Ermittler gehen davon aus, dass sich die beiden seit eineinhalb Jahren kannten und N. sich mehr von der Bekanntschaft erhofft hatte. Sechs Tage vor der Tat hat N. demnach auf dem Balkon der 44-jährigen randaliert. Die polizeilichen Maßnahmen daraufhin: Gefährderansprache, Platzverweis. Am Donnerstagmittag schließlich soll der 52-Jährige seinem späteren Opfer auf dem Arbeitsweg im Stadtteil Grone aufgelauert haben. Er soll die 44-Jährige mit einem Brandbeschleuniger übergossen und angezündet haben.

Weiter im Link:

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersa ... kt196.html
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5460
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

TV schweigt

Ungelesener Beitrag von Patty » Mo 30. Sep 2019, 18:51

Stand: 30.09.2019 18:43 Uhr - Lesezeit: ca.2 Min.
Göttingen: Tatverdächtiger schweigt weiter


https://www.ndr.de/nachrichten/niedersa ... n1152.html
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5460
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Rote Fahrradtasche gesucht

Ungelesener Beitrag von Patty » Di 1. Okt 2019, 15:01

01.10.2019 – 14:45

Polizeiinspektion Göttingen
POL-GÖ: (553/2019) Gewaltverbrechen in Göttingen-Grone - Fluchtweg führte Frank N. über den Göttinger Stadtfriedhof, MOKO "Zollstock" sucht rote Fahrradtasche
POL-GÖ: (553/2019) Gewaltverbrechen in Göttingen-Grone - Fluchtweg führte Frank N. über den Göttinger Stadtfriedhof, MOKO "Zollstock" sucht rote Fahrradtasche

FT.jpg

Bild-Infos Download

Göttingen (ots)

GÖTTINGEN (jk) - Fünf Tage nach dem Gewaltverbrechen im Göttinger Stadtteil Grone (siehe unsere Pressemitteilungen Nr. 543 und 544 von 26.09. sowie Nr. 546 und 547 vom 27.09.19) werden die umfangreichen Ermittlungen der im Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Göttingen eingerichteten Mordkommission (MOKO) "Zollstock" weiter fortgesetzt.

Seit der erfolgreichen Festnahme des mutmaßlichen Doppelmörders Frank N. am vergangenen Freitagabend in der Innenstadt von Göttingen (siehe unsere Pressemitteilung Nr. 548 vom 27.09.19) haben die 25 Ermittler eine Vielzahl von Vernehmungen durchgeführt, erste gesicherte Spuren bewertet und bearbeitet sowie Angehörige und Opfer betreut.

Nach derzeitigen Erkenntnissen durchquerte der 52-jährige Göttinger nach der Tat offenbar auch den Göttinger Stadtfriedhof. Hier ließ er neben einem der offenen Müllcontainer vermutlich eine markante rote Fahrradtasche (Originalfoto im Anhang) zurück. Trotz gründlicher Absuche des Friedhofes konnte die in gutem Zustand befindliche Tasche bislang aber nicht aufgefunden werden. Die Ermittler vermuten deshalb, dass sie jemand gefunden und mitgenommen haben könnte.

Der Finder bzw. die Finderin der Fahrradtasche oder auch weitere Zeugen, die Hinweise auf den Verbleib der Tasche geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0551/491-2115 bei der Polizei Göttingen zu melden.

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jasmin Kaatz
Otto-Hahn-Straße 2
37077 Göttingen
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/119508/4390463
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5460
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

MOKO sucht Zeugen und Bilder

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 2. Okt 2019, 18:02

02.10.2019 – 14:56

Polizeiinspektion Göttingen
POL-GÖ: (554/2019) Komplexe Ermittlungen nach Gewaltverbrechen: MOKO "Zollstock" bittet Privatpersonen um Fotos und Videos

Göttingen (ots)

GÖTTINGEN (jk) - Bei den komplexen Ermittlungen zum Gewaltverbrechen in Göttingen-Grone am vergangenen Donnerstag (siehe unsere Pressemitteilungen Nr. 543 und 544 von 26.09. sowie Nr. 546 und 574 vom 27.09.19) ist die MOKO "Zollstock" ausdrücklich auch auf die Mithilfe der Göttinger Bürgerinnen und Bürger angewiesen.

MOKO sucht Bildmaterial

Die 25-köpfige Kommission geht davon aus, dass von der Festnahme des mutmaßlichen Doppelmörders Frank N. am Freitagabend in der Weender Straße in Höhe einer Bäckerei (siehe unsere Pressemitteilung Nr. 548 vom 27.09.19) Fotoaufnahmen und auch Handyvideos von Privatpersonen existieren. Sollte es darüber hinaus Bilder oder Videoaufnahmen geben, die das unmittelbare Tatgeschehen in der Straße Zollstock (in Höhe des Lokals "My Pizza") dokumentieren, so sind die Ermittler auch an diesen sehr interessiert. Alle Inhalte könnten für das weitere Ermittlungsverfahren von großer Bedeutung sein.

Anwohner, Passanten oder andere Personen, die über entsprechendes Bildmaterial verfügen, werden deshalb gebeten, es der Polizei Göttingen zur weiteren Verwendung bzw. Auswertung zur Verfügung zu stellen. Die Dateien können per Mail an die Pressestelle der Polizeiinspektion Göttingen übersandt werden. Die Mailadresse lautet: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de.

Bislang keine heiße Spur auf den Verbleib der roten Fahrradtasche!

Auf die Veröffentlichung eines Bildes der von Frank N. vermutlich auf dem Göttinger Stadtfriedhof zurückgelassenen roten Kunststoff-Fahrradtasche (siehe dazu Pressemitteilung Nr. 553 vom 01.10.19) haben sich bei der Polizei Göttingen bislang nur wenige Menschen gemeldet. Der Finder bzw. die Finderin waren nicht dabei. Somit ist der Verbleib der Tasche leider weiter unbekannt.

Sachdienliche Hinweise jeder Art nimmt die Polizei Göttingen rund um die Uhr unter der 0551/491-2115 entgegen.

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jasmin Kaatz
Otto-Hahn-Straße 2
37077 Göttingen
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Göttingen, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/119508/4391469
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „alle aufgeklärten Tötungsdelikte sowie versuchte Tötungsdelikte“