Vermisste Erwachsene 2010-20192018-Suche nach 79j. Werner M.

Moderatoren: senia54, Hercules, Patty

Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 1902
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich
Austria

2018-Suche nach 79j. Werner M.

Ungelesener Beitrag von Hercules » Mo 3. Sep 2018, 17:28

POL-ME: Polizei sucht auch im Kreis Mettmann nach vermisstem Mann aus Esslingen - Kreis Mettmann
Reutlingen - 1809012
03.09.2018 – 16:02
Vermisster Werner Müller
Vermisster Werner Müller Bild-Infos Download
Mettmann (ots) - Wegen eines lokalen Bezugs in den Kreis Mettmann geben wir nachfolgend eine aktuelle Vermisstenfahndung des PP Reutlingen weiter. Eventuell auftretende Nachfragen zu dieser Mitteilung bitten wir unmittelbar an die Polizeipressestelle in Reutlingen zu richten.
18090301.jpg
18090301.jpg (5.41 KiB) 214 mal betrachtet
"79-jähriger Esslinger vermisst (Zeugenaufruf)

Nach einem vermissten Mann sucht derzeit die Kriminalpolizeidirektion Esslingen. Der 79-jährige Werner Müller aus Esslingen wollte am Freitagmorgen, gegen 7.45 Uhr, mit dem Zug von Esslingen nach Bad Oldesloe, Kreis Stormarn, fahren. Dort kam er jedoch nicht an. Aufgrund beginnender Demenz und zeitweiser Orientierungslosigkeit ist nicht auszuschließen, dass sich der Mann mittlerweile in einer hilflosen Lage befinden könnte.

Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass Werner Müller am Freitagmorgen offenbar zunächst mit dem Zug bis nach Hamburg gereist war. Dort kaufte er sich eine Fahrkarte und fuhr noch am Abend wieder zurück in Richtung Stuttgart. Am Samstagabend wurde er schließlich unweit des Bahnhofs in Söhlde-Hoheneggelsen im Landkreis Hildesheim gesehen. Laut Zeugenaussagen machte er einen verwirrten Eindruck. Die Kriminalpolizei Esslingen schließt nicht aus, dass er am Bahnhof Hoheneggelsen erneut in einen Zug eingestiegen und weitergefahren ist.

Werner Müller verfügt über Bezugspunkte nach Königsstein im Taunus, Landkreis Hochtaunus, sowie nach Mettmann. Möglicherweise versucht er, dorthin zu gelangen.

Hinweise zum aktuellen Aufenthaltsort des Vermissten bitte an die Kriminalpolizeidirektion Esslingen, Telefon 0711/39900, oder jede andere Polizeidienststelle.

Werner Müller ist etwa 180 Zentimeter groß und sehr schlank. Er hat grau/weiße Haare und trägt möglicherweise eine Lesebrille. Er spricht hochdeutsch ohne hörbaren Dialekt. Der Vermisste ist vermutlich mit einem dunklen Anzug und einem weißen Hemd bekleidet.

(Hinweis an die Redaktionen: Dieses Lichtbild ist ausschließlich zur Veröffentlichung im Zusammenhang mit dieser Fahndung bestimmt und nach Fahndungserledigung wieder zu löschen.)"

Polizeipräsidium Reutlingen
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Bismarckstraße 60, 72764 Reutlingen
Tel: 07121/942-1103
Fax: 07121/942-1009
E-Mail: Reutlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
Pers.:frank.natterer@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4051369

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4765
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Re: 2018-Suche nach 79j. Werner M.

Ungelesener Beitrag von Patty » Di 4. Sep 2018, 18:56

POL-HI: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Reutlingen, Staabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
04.09.2018 – 11:22
Foto des Vermissten
Foto des Vermissten
Bild-Infos Download

Hildesheim (ots) - Das Polizeipräsidium Reutlingen bittet um Veröffentlichung der nachfolgenden Pressemeldung.

POL-RT: Polizei sucht vermissten 79 Jahre alten Mann (Esslingen)

Esslingen (ES): 79-jähriger Esslinger vermisst (Zeugenaufruf)

Nach einem vermissten Mann sucht derzeit die Kriminalpolizeidirektion Esslingen. Der 79-jährige Werner Müller aus Esslingen wollte am Freitagmorgen, gegen 7.45 Uhr, mit dem Zug von Esslingen nach Bad Oldesloe, Kreis Stormarn, fahren. Dort kam er jedoch nicht an. Aufgrund beginnender Demenz und zeitweiser Orientierungslosigkeit ist nicht auszuschließen, dass sich der Mann mittlerweile in einer hilflosen Lage befinden könnte. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass Werner Müller am Freitagmorgen offenbar zunächst mit dem Zug bis nach Hamburg gereist war. Dort kaufte er sich eine Fahrkarte und fuhr noch am Abend wieder zurück in Richtung Stuttgart. Am Samstagabend wurde er schließlich unweit des Bahnhofs in Söhlde-Hoheneggelsen im Landkreis Hildesheim gesehen. Laut Zeugenaussagen machte er einen verwirrten Eindruck. Die Kriminalpolizei Esslingen schließt nicht aus, dass er am Bahnhof Hoheneggelsen erneut in einen Zug eingestiegen und weitergefahren ist. Werner Müller verfügt über Bezugspunkte nach Königsstein im Taunus, Landkreis Hochtaunus, sowie nach Mettmann. Möglicherweise versucht er,dorthin zu gelangen. Hinweise zum aktuellen Aufenthaltsort des Vermissten bitte an die Kriminalpolizeidirektion Esslingen, Telefon 0711/39900, oder jede andere Polizeidienststelle. Werner Müller ist etwa 180 Zentimeter groß und sehr schlank. Er hat grau/weiße Haare und trägt möglicherweise eine Lesebrille. Er spricht hochdeutsch ohne hörbaren Dialekt. Der Vermisste ist vermutlich mit einem dunklen Anzug und einem weißen Hemd bekleidet. Rückfragen bitte an:

Frank Natterer, Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Hildesheim:

Die Polizei Bad Salzdetfurth erhielt am 02.09.2018, gegen 00:45 Uhr den Hinweis, dass eine ältere männliche Person in Hoheneggelsen, in der Straße An der Matthiaswiese, in das Fenster eines Wohnhauses geschaut haben soll. Die Person machte dabei einen verwirrten Eindruck. Beim Eintreffen eines Funkstreifenwagens in Hoheneggelsen hatte sich die Person bereits entfernt und konnte auch im Rahmen einer Suche nicht mehr angetroffen werden. Die Beamten fanden jedoch eine Reisetasche mit persönlichen Gegenständen. Darunter war auch ein Brief, der an den Vermissten adressiert war. Die Beamten hatten zu diesem Zeitpunkt noch keine Kenntnis darüber, dass die Person in Esslingen als vermisst gemeldet worden war.

Nach Bekanntwerden der Vermisstenmeldung leiteten Beamte der Polizei Bad Salzdetfurth am frühen Sonntagmorgen eine Fahndung im Bereich Hoheneggelsen ein. Dabei konnte der Vermisste nicht aufgefunden werden. Deshalb wurde die Fahndung ausgeweitet und die Polizei suchte zunächst mit Unterstützung der Feuerwehr Hoheneggelsen nach dem 79-jährigen. Dabei kamen auch zwei Mantrailerhunde zum Einsatz, die über die Feuerwehr Hoheneggelsen organisiert wurden. Die Tiere konnten eine Fährte aufnehmen, die An der Matthiaswiese begann und letztendlich zum Bahnhof Hoheneggelsen führte. Dort verlor sich die Fährte. Während des Einsatzes der Hunde wurde die Suche nach dem Vermissten auf das gesamte Gebiet der Gemeinde Söhlde ausgeweitet. Dabei kamen ferner die Feuerwehren aus Feldbergen, Mölme, Steinbrück, Söhlde, Groß- und Klein Himstedt sowie Bettrum zum Einsatz. Die Suche wurde gegen 14:30 Uhr abgebrochen. Während der Suchmaßnahmen wurde in Erfahrung gebracht, dass der Vermisste am Samstagabend durch mehrere Bewohner in Hoheneggelsen gesehen worden war. In den Abendstunden des 02.09.2018 wurde die Suche mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers fortgeführt. Auch diese Maßnahme verlief ergebnislos. Warum der Vermisste in Hoheneggelsen aufgetaucht ist kann nicht gesagt werden. Beziehungen nach dort sind nicht bekannt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Salzdetfurth unter der Nr. 05063/901-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Paul Makowski, Polizeioberkommissar
Telefon: 05121-939104
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienst ... ildesheim/

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57621/4051917
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 1902
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich
Austria

Noch immer vermisst

Ungelesener Beitrag von Hercules » Do 20. Sep 2018, 07:52


Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Vermisste Erwachsene 2010-2019“