Gesuchte mögliche Straftäter/in, gegen Leib und Leben(kein Sexualdelikt)2017-Gießen: versuchtes Tötungsdelikt an 27j. Frau-Fotofahndung nach Tanneer Akhtar" alias "Rashid Mahmood

Moderatoren: senia54, Hercules, Patty

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4982
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

2017-Gießen: versuchtes Tötungsdelikt an 27j. Frau-Fotofahndung nach Tanneer Akhtar" alias "Rashid Mahmood

Ungelesener Beitrag von Patty » Fr 1. Sep 2017, 17:31

POL-GI: Pressemeldung vom 01.09.2017 Gießen: Fahndung nach versuchtem Tötungsdelikt
01.09.2017 – 15:15

ta.jpg

Bild des Verdächtigen / Aufnahme stammt aus dem Jahr 2017 (August)

Bild-Infos Download

Gießen (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung

der Staatsanwaltschaft Gießen, Marburger Straße 2, 35390 Gießen, stellvertretender Pressesprecher: Staatsanwalt Rouven Spieler, Tel. (06 41) 934 3409, E-Mail: rouven.spieler@sta-giessen.justiz.hessen.de

und des

Polizeipräsidiums Mittelhessen, Pressestelle, Ferniestraße 8, D-35394 Gießen Telefon: (0641) 7006 (0) - 2040 Fax: (0641) 7006 - 2041, E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de Pressesprecher: Jörg Reinemer

Pressemeldung vom 01.09.2017

Gießen: Fahndung nach versuchtem Tötungsdelikt

Nachdem ein Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung und auch ein Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen wurden, fahndet die Polizei nach einem 32-jährigen Mann. Der Verdächtige soll am vergangenen Sonntag (27.08.2017) gegen 13:00 Uhr versucht haben, eine 27-Jährige in deren Wohnung in der Gießener Max-Reger-Straße zu töten. Bei dem Gesuchten handelt es sich um einen pakistanischen Staatsangehörigen, der sich sowohl als "Tanneer Akhtar" als auch "Rashid Mahmood" ausgab.

Der Verdächtige, der zuletzt in einer Asylunterkunft im Landkreis Gießen wohnte, hatte offenbar am Sonntag die Wohnung seiner ehemaligen Lebensgefährtin in Gießen aufgesucht. Anschließend soll er mehrfach mit dem Messer auf sie eingestochen haben. Nach der Tat, welche die 27-Jährige schwerverletzt überlebte, flüchtete er in unbekannte Richtung. Durch umfangreiche Ermittlungen kamen die Beamten dem Gesuchten auf die Spur. Nachdem sich der Tatverdacht erhärtete, beantragte die Staatsanwaltschaft in Gießen Haftbefehl beim zuständigen Amtsgericht.

Die Fahndung brachte bislang keinen Erfolg. Der 32-Jährige ist bereits seit 2010 in Deutschland. Der Gesuchte ist 176 Zentimeter groß und schlank. Zuletzt trug er eine graue Jogginghose und ein lilafarbenes T-Shirt. Besonders auffällig ist eine sternförmige Narbe unter seinem linken Auge. Siehe beigefügtes Bild!

Wer kann Hinweise zum Aufenthaltstort des Tanner Akhtar alias Rashid Mahmood geben? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Auskünfte gegenüber der Presse behält sich die Staatsanwaltschaft in Gießen vor.

Staatsanwalt Rouven Spieler, stellvertretender Pressesprecher

Jörg Reinemer, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43559/3724432
Engel verrichten still ihr Werk. (Peter Bamm)
Ich sterbe, aber meine Liebe zu Euch stirbt nicht. Ich werde Euch vom Himmel herab lieben, wie ich Euch auf Erden geliebt habe. (Hieronymus)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4982
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Verdächtiger hat möglicherweise sein Aussehen verändert

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 6. Sep 2017, 14:45

POL-GI: Pressemeldung vom 06.09.2017 Gießen: Fahndung nach versuchtem Tötungsdelikt - Verdächtiger hat möglicherweise sein Aussehen verändert
06.09.2017 – 11:11
1 weiterer Medieninhalt
Fahndungsbild mit Bart und Haare
Bild-Infos Download

Gießen (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung

der Staatsanwaltschaft Gießen, Marburger Straße 2, 35390 Gießen, Pressesprecher: Staatsanwalt Thomas Hauburger, Tel. (06 41) 7006 2044, E-Mail: thomas.hauburger@sta-giessen.justiz.hessen.de

und des

Polizeipräsidiums Mittelhessen, Pressestelle, Ferniestraße 8, D-35394 Gießen Telefon: (0641) 7006 (0) - 2040 Fax: (0641) 7006 - 2041, E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de Pressesprecher: Jörg Reinemer

Pressemeldung vom 06.09.2017

Gießen: Fahndung nach versuchtem Tötungsdelikt - Verdächtiger hat möglicherweise sein Aussehen verändert

Wie bereits am 01.09.2017 in einer Pressemeldung mitgeteilt, wird aktuell nach einem 32 - jährigen Mann wegen Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung gefahndet. Der Gesuchte, der sich sowohl als "Tanneer Akhtar" als auch "Rashid Mahmood" ausgab, hat nach der Tat (27.08.2017) möglicherweise sein Aussehen verändert. Mehrere Zeugen hatten der Polizei nach dem ersten Fahndungsaufruf mitgeteilt, dass sie den pakistanischen Staatsangehörigen in den letzten Tagen im Raum Gießen gesehen haben. Er soll jedoch seinen Bart und die Haare abrasiert haben.

ohne.jpg

Der Gesuchte ist 176 Zentimeter groß und schlank. Zuletzt trug er eine graue Jogginghose und ein lilafarbenes T-Shirt. Besonders auffällig ist eine sternförmige Narbe unter seinem linken Auge.


Der Beschuldigte soll versucht haben, eine 27-Jährige in deren Wohnung in der Gießener Max-Reger-Straße durch eine Vielzahl von Messerstichen zu töten. Nachdem ein Haftbefehl und auch ein Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen wurden, fahndet die Polizei seit einigen Tagen nach dem 32-jährigen Mann.

Mit Hilfe des Landeskriminalamtes konnte ein Bild erstellt werden, das den Beschuldigten ohne Bart und Haare zeigt. Im Anhang befinden sich zwei Bilder der gesuchten Person. Eines der Bilder zeigt den 32 - Jährigen mit Bart und Haare. Das zweite Bild zeigt ihn ohne Bart und Haare.

Wer kann Hinweise zum Aufenthaltstort des Tanner Akhtar alias Rashid Mahmood geben? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Auskünfte gegenüber der Presse behält sich die Staatsanwaltschaft in Gießen vor.

Staatsanwalt Thomas Hauburger, Pressesprecher

Jörg Reinemer, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43559/3727934
Engel verrichten still ihr Werk. (Peter Bamm)
Ich sterbe, aber meine Liebe zu Euch stirbt nicht. Ich werde Euch vom Himmel herab lieben, wie ich Euch auf Erden geliebt habe. (Hieronymus)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Gesuchte mögliche Straftäter/in, gegen Leib und Leben(kein Sexualdelikt)“