Gesuchte mögliche Straftäter/in, gegen Leib und Leben(kein Sexualdelikt)2017-Wuppertal-Elberfeld: 31j. Iraker getötet-Fotofahndungen nach 23j. Sakher Alheter + 29j. Mohammad Alali

Moderatoren: Patty, senia54, Hercules

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5208
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

2017-Wuppertal-Elberfeld: 31j. Iraker getötet-Fotofahndungen nach 23j. Sakher Alheter + 29j. Mohammad Alali

Ungelesener Beitrag von Patty » Di 22. Aug 2017, 11:03

POL-W: W - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal - Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Tötungsdelikt in Wuppertal-Elberfeld
22.08.2017 – 09:46
3 weitere Medieninhalte

sa1.jpg

sa2.jpg

sa3.jpg
Sakher Alheter - Bild aus dem Jahr 2016
Bild-Infos Download


ma.jpg
Mohammad Alali



Wuppertal (ots) - In Wuppertal-Elberfeld kam es am Freitag, den 18.08.2017, gegen 14.45 Uhr, an der Straße Kipdorf zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf ein 31-jähriger Iraker durch Messerstiche tödlich und sein 25-jähriger Bruder schwer verletzt wurden. Die unbekannten Täter flüchteten zunächst. In den späten Abendstunden nahm die Polizei zwei syrische Brüder (14 und 16 Jahre) fest. Sie wurden auf Antrag der Wuppertaler Staatsanwaltschaft dem zuständigen Richter am Amtsgericht vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Weiterhin fahndet die Polizei per Haftbefehl nach zwei flüchtigen Männern (23 und 29 Jahre), bei denen der dringende Verdacht besteht, an der Tat beteiligt gewesen zu sein. (S. hierzu hiesige Pressemeldungen vom 18.08.2017 und 19.08.2017.) Bei den beiden noch flüchtigen Männern handelt es sich um den 29-jährigen Mohammad Alali und den 23-jährigen Sakher Alheter. Mit richterlichem Beschluss veröffentlicht die Polizei nun Lichtbilder der Verdächtigen. Wer hat die beiden Männer gesehen oder kann Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort oder zum Tatgeschehen geben? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0202/284-0 (Kriminalkommissariat 11) entgegen. In dringenden Fällen wählen Sie den Notruf 110.

Da die Gesuchten möglicherweise bewaffnet sind, verständigen Sie auf jeden Fall die Polizei und sprechen Sie die Männer nicht an! (am)

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Wuppertal
Dr. Hauke Pahre
Tel.: 0202/5748-151

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11811/3714878
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Gesuchte mögliche Straftäter/in, gegen Leib und Leben(kein Sexualdelikt)“