gefundene mögliche Sexualstraftäter/in2018-Wiesbaden/Frankfurt a.M : Verdacht des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern-gefasst

bitte hier listen, müssen aber auch wieder nach einiger Zeit gelöscht werden!

Moderatoren: senia54, Patty, Hercules

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5142
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

2018-Wiesbaden/Frankfurt a.M : Verdacht des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern-gefasst

Ungelesener Beitrag von Patty » Mo 26. Mär 2018, 09:11

BKA: Öffentlichkeitsfahndung in einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern sowie der Herstellung und Verbreitung von Kinderpornographie
26.03.2018 – 09:00
5 weitere Medieninhalte
Bild Nr. 4
Bild-Infos Download





Wiesbaden (ots) - Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main - Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) - und das Bundeskriminalamt fahnden gemeinsam nach einem unbekannten Tatverdächtigen, der im Verdacht steht, jedenfalls zwei Kinder mehrfach schwer sexuell missbraucht, Bild- und Videoaufnahmen des Kindesmissbrauchs hergestellt und diese in der Folgezeit über das Internet verbreitet zu haben. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und das Bundeskriminalamt gehen davon aus, dass die Tathandlungen in Deutschland stattgefunden haben.

Der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und dem Bundeskriminalamt liegen über 3800 Bild- und Videodateien vor, die den schweren sexuellen Missbrauch von zwei Kindern durch den unbekannten Tatverdächtigen in mindestens 12 Fällen zeigen. Bei den Opfern handelt es sich um zwei Jungen im Alter von etwa 7 und 10 Jahren. Die Bild- und Videoaufnahmen sind vermutlich seit Oktober 2014 gefertigt worden und sind im Dezember 2017 auf einer kinderpornographischen Plattform im sogenannten Darknet veröffentlicht worden.

Von dem unbekannten Tatverdächtigen liegen einzelne Bildaufnahmen vor. Sämtliche bisherige Ermittlungsmaßnahmen haben nicht zur Identifizierung des Tatverdächtigen, der Opfer oder des Tatorts geführt. Der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Gießen hat eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem Tatverdächtigen angeordnet.

Die Generalstaatsanwaltschaft und das Bundeskriminalamt fragen: Wer kann Angaben zu dem Tatverdächtigen und dessen derzeitigem Aufenthaltsort machen? Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?


Weitere Lichtbilder des Tatverdächtigen sowie der Tatörtlichkeiten können über den folgenden Link abgerufen werden: www.bka.de/oeffentlichkeitsfahndung3

Hinweise können in begründeten Fällen vertraulich behandelt werden.

Hinweise bitte an das:

Bundeskriminalamt Wiesbaden

Tel. 0611/55 - 18444

E-Mail: fahndung@bka.bund.de

oder an jede andere Polizeidienststelle

Rückfragen bitte an:

Bundeskriminalamt
Pressestelle

Telefon: 0611-551 3083
Fax: 0611-551 2323
www.bka.de

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7/3900578
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5142
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Spur nach Viersen

Ungelesener Beitrag von Patty » Mo 26. Mär 2018, 23:10

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 1950
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich
Austria

Re: 2018-Wiesbaden: Verdacht des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern-Öffentlichkeitsfahndung - gefasst

Ungelesener Beitrag von Hercules » Di 27. Mär 2018, 07:16

BundeskriminalamtSeite gefällt mir
3 Std. ·
Verdacht des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern - #Fahndung ist erfolgreich BEENDET. Der Tatverdächtige konnte festgenommen werden.

Wir sagen DANKE!

Bitte löschen Sie alle geteilten Bilder.

Eine Pressemitteilung der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main & des #BKA mit weiteren Informationen wird im Laufe des Tages veröffentlicht.

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5142
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Festnahme in Krefeld

Ungelesener Beitrag von Patty » Di 27. Mär 2018, 18:48

POL-VIE: Viersen/Krefeld: Erfolgreiche Festnahme in Krefeld - Presseerklärung der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und des BKA:
27.03.2018 – 13:21

Viersen/Krefeld (ots) - "Festnahme eines wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern dringend Tatverdächtigen nach einer Öffentlichkeitsfahndung

Die - Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) - und das Bundeskriminalamt haben am 27.03.2018 einen 45-jährigen Beschuldigten aus Viersen (Nordrhein-Westfalen), der des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern sowie der Herstellung und Verbreitung kinderpornographischer Schriften dringend verdächtig ist, festgenommen. Die Festnahme erfolgte gegen 02.45 Uhr in einem Hotel in Krefeld durch Kräfte der Kreispolizeibehörde Viersen. Der Beschuldigte leistete bei seiner Festnahme keinen Widerstand. Der Festnahme war eine Öffentlichkeitsfahndung vorausgegangen, in deren Verlauf beim Bundeskriminalamt zeitnah zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung eingingen, die schließlich zur Identifizierung des Tatverdächtigten führten. Anlässlich der Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen am 26.03.2018 in Viersen wurde der Beschuldigte nicht angetroffen, es konnten jedoch elektronische Datenträger sichergestellt werden. Die daraufhin umgehend eingeleitete Fahndung führte schließlich zur Ermittlung des Aufenthaltsorts des Beschuldigten und gegen 02.45 Uhr zur Festnahme in einem Hotel in Krefeld. Der Tatverdächtige wird heute dem Haftrichter vorgeführt. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und das Bundeskriminalamt bedanken sich für die geleistete Unterstützung bei der Öffentlichkeitsfahndung. Der Pressesprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main steht um 10.00 Uhr für einen O-Ton im Foyer des Gerichtsgebäudes D, Zeil 42, 60313 zur Verfügung.

Ansprechpartner für Fragen zum Sachverhalt: GStA Frankfurt/Main, OStA Alexander Badle Tel.: 069 / 1367 - 8958 E-Mail: presse@gsta.justiz.hessen.de"

Rückfragen bitte nicht an die Pressestelle der Kreispolizeibehörde Viersen, sondern an die GStA Frankfurt/Main, OStA Alexander Badle /wg (396)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Wolfgang Goertz
Telefon: 02162/377-1192
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65857/3902229
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5142
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Mutmaßlicher Sexualstraftäter nennt Namen seiner Opfer

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 28. Mär 2018, 22:33

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „gefundene mögliche Sexualstraftäter/in“