Warnungen der Polizei2016-Dortmund-Aplerbeck: 9j. Mädchen missbraucht-dringend Zeugen gesucht!

hier bitte alles rein was an Warnungen der Polizei in der Presse veröffentlicht wird.

Moderatoren: senia54, Patty, Hercules

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5301
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

2016-Dortmund-Aplerbeck: 9j. Mädchen missbraucht-dringend Zeugen gesucht!

Ungelesener Beitrag von Patty » Fr 4. Nov 2016, 20:43

POL-DO: Dortmund, Schweizer Allee Unbekannter Mann missbraucht neunjährige Schülerin - Polizei fahndet mit Hochdruck und sucht dringend Zeugen
04.11.2016 – 12:35


Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1400

Ein unbekannter Täter missbrauchte gestern Nachmittag, 3. November 2016, in der Zeit zwischen 13.45 und 14.25 Uhr, eine neunjährige Schülerin in Dortmund-Aplerbeck an der Schweizer Allee.

Den ersten Ermittlungen zur Folge wurde das Kind an einer Pferdekoppel an der Schweizer Allee von dem unbekannten Täter angesprochen. Unter einem Vorwand lockte der Täter das Mädchen in einen kleinen Feldweg, welcher neben der Pferdekoppel in Richtung Benediktinerstraße führt.

Dort kam es zu sexuellen Handlungen an dem Kind. Durch vermeintlich wahrgenommene Stimmen ließ der Täter vom Kind ab und flüchtete auf der Schweizer Allee in Richtung Schulzentrum.

Das Mädchen konnte zur Tatzeit eine Fahrradfahrerin und einen Mann auf der Schweizer Allee wahrnehmen. Wir bitten die Personen, die sich zur o.g Zeit in dem Bereich aufgehalten haben, sich dringend bei der Polizei zu melden.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Ca. 40 Jahre alt, 170 bis 180 cm groß und von schlanker Figur. Er trug kurze, braune Haare und sprach mit klarer deutscher Sprache. Der Täter ist wahrscheinlich Raucher und soll eine längliche Narbe am Bauch haben.


Die Polizei hat eine Ermittlungskommission eingerichtet. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Neben der Arbeit der Ermittler hat die zuständige Polizeiinspektion ihre Präsenzmaßnahmen in dem Bereich bis auf weiteres deutlich erhöht. Zusätzlich befindet sich am heutigen Freitag bis 16.30 Uhr eine mobile Wache im Bereich des Schulzentrums an der Schweitzer Allee.

Wir weisen Sie darauf hin, in jedem Verdachtsfall die Präsenzkräfte anzusprechen. Weiterhin bitten wir um ihre Mithilfe bei der Fahndung!

"Wer kann Hinweise auf den unbekannten Mann geben, wer kennt dessen Identität oder dessen Aufenthaltsort? Zeugen melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst der Polizei unter der Rufnummer 132 7441."

Weitere Presseauskünfte erteilt ausschließlich die Staatsanwaltschaft Dortmund durch Frau Frodermann unter der Rufnummer 0231-92626234.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Sven Schönberg
Telefon: 0231-132 1024
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3474798
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5301
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Suche mit Phantombild

Ungelesener Beitrag von Patty » Mo 7. Nov 2016, 14:39

POL-DO: Nach sexuellem Übergriff auf Neunjährige in Dortmund-Aplerbeck - Polizei fahndet mit Phantombild
07.11.2016 – 12:07
POL-DO: Nach sexuellem Übergriff auf Neunjährige in Dortmund-Aplerbeck - Polizei fahndet mit Phantombild
phantombild dortmund.jpg
Phantombild
Bild-Infos Download

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1412

Am vergangenen Donnerstag (3.November) hat ein bislang unbekannter Mann auf einem Feldweg zwischen Schweizer Allee und Benediktinerstraße, ein neunjähriges Mädchen in ein Gebüsch gelockt. Hier kam es zu sexuellen Handlungen an dem Kind. Die Tat geschah gegen 14 Uhr (siehe lfd. Nr. 1400).

Die Polizei bittet um Mithilfe und fahndet mit einem Phantombild nach dem Unbekannten. Der Mann wird als ca. 40 Jahre alt beschrieben. Er ist zwischen 1,70 und 1,80 m groß, hat eine schlanke Figur und ca. 2 cm kurze braune Haare. Zur Tatzeit trug er eine braune Jacke, eine blaue Jeanshose, ein blaues T-Shirt und Turnschuhe. Der gesuchte Mann ist vermutlich deutscher Herkunft und starker Raucher mit einem gelb verfärbten Zeigefinger. Am Bauch des Unbekannten befindet sich eine Narbe bzw. ein Kratzer.


Wenn sie den Mann auf dem Phantombild kennen und Hinweise auf dessen Identität geben können, melden Sie sich bitte bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231-132 7441 oder unter 0231-132 7999.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3474798
phantombild dortmund.jpg
phantombild dortmund.jpg (2.04 KiB) 1659 mal betrachtet
Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Sven Schönberg
Telefon: 0231-132 1024
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3476467
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5301
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Handynutzer werden erneut angeschrieben

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 11. Jan 2018, 18:20

POL-DO: Nach sexuellem Übergriff auf Neunjährige in Dortmund-Aplerbeck im November 2016 - Handynutzer werden erneut angeschrieben
11.01.2018 – 13:25

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0064

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Dortmunder Polizei

Die Dortmunder Polizei schreibt demnächst erneut Handynutzer an, die am Tattag (03.11.2016) im Bereich der Schweizer Allee in einer Funkzelle registriert wurden.

Bereits im Dezember 2017 waren seitens der Dortmunder Polizei rund 2500 Handynutzer ermittelt und angeschrieben worden, mit der Bitte, sich per Mail mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen. Die Rückmeldungen bei der EK Aplerbeck sind zahlenmäßig erfolgreich. Viele Anschlussinhaber haben sich bis heute auf das Anschreiben bereits zurückgemeldet. Bei einigen Angeschriebenen entstand aber wohl der Eindruck, dass es sich nicht um ein offizielles Schreiben, sondern um Werbung handeln würde. Daraufhin erfolgte nur verzögert und verunsichert eine Rückmeldung. Die Polizei geht davon aus, dass die Wichtigkeit des Schreibens nicht allen Adressaten bewusst ist und bittet explizit noch einmal darum, bei Erhalt dieses Schreibens Kontakt mit der Ermittlungskommission aufzunehmen.

In den nächsten Tagen werden alle diejenigen Handynutzer noch einmal per Brief kontaktiert, von denen bislang jede Rückmeldung fehlt.

Und noch ein wichtiger Hinweis: Aufgrund der Vielzahl von Adressaten und der damit zu erwartenden Rückmeldungen bittet die EK Aplerbeck, von Anrufen abzusehen und lediglich per Mail zu reagieren. Die hierfür notwendige E-Mail-Adresse lautet: EKAplerbeck.dortmund@polizei.nrw.de

Vgl. Pressemeldungen lfd. Nummer 1400 vom 04.11.2016:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3474798

und die lfd. Nr. 1412 vom 07.12.2016:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3476467

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Amanda Nottenkemper
Telefon: 0231-132 1025
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: amanda.nottenkemper@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3836895
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Warnungen der Polizei“