2020-Wolfenbüttel: Säugling ausgesetzt-ein Junge

Moderatoren: Patty, Hercules, senia54

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5076
http://phpbb3styles.net
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist

2020-Wolfenbüttel: Säugling ausgesetzt-ein Junge

Ungelesener Beitrag von Patty »

Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)
Manchmal flüstert ein Glücksmoment: ich kann nicht so lange bleiben, aber lege Dir eine Erinnerung in Dein Herz.

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5076
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist

Fotos der Decke

Ungelesener Beitrag von Patty »

11.05.2020 – 14:25

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Montag, 11. Mai 2020:
POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Montag, 11. Mai 2020:
Bild-Infos Download Ein weiterer Medieninhalt

Decke.jpg

Decke2.jpg


Wolfenbüttel (ots)

Neugeborener Säugling in Wolfenbüttel ausgesetzt - Zeugenaufruf

Montag, 11.05.2020, 06:45 Uhr

Am heutigen Montagmorgen, gegen 06:45 Uhr, entdeckten Anwohner eines Wohnhauses in der Straße Am Pfingstanger in Wolfenbüttel einen in einer Decke eingehüllten Säugling, der in einem auf ihrem Grundstück befindlichen Gartenhaus abgelegt worden war. Der leicht unterkühlte Junge wurde durch die sofort hinzugerufenen Rettungskräfte medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte besteht keine Lebensgefahr.

Der Junge ist bei Auffinden 55 cm groß, hat dunkelblondes Haar, ein europäisches Erscheinungsbild und eine helle Hautfarbe.

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig und die Polizei haben in enger Zusammenarbeit umfassende Ermittlungen aufgenommen. Hierbei werden die Beamten der Polizei Wolfenbüttel durch Ermittlerteams des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Salzgitter / Peine / Wolfenbüttel unterstützt.

Gegenwärtig richten sich die Ermittlungen gegen Unbekannt wegen des Verdachts der Aussetzung des Neugeborenen. Zu den Ermittlungen gehören unter anderem Befragungen der Anwohner im Umfeld zum Auffindeort des Babys.

Bislang liegen keine Erkenntnisse zur Mutter oder zu einer möglichen Person, welche das Kind in dem Gartenhaus abgelegt haben könnte, vor.

Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung. Hierbei können folgende Umstände von Bedeutung sein:

-Wer hat am Montagmorgen relevante Beobachtungen in der Zeit zwischen 03:00 Uhr und 06:45 Uhr im Bereich der Straßen Am Pfingstanger / Am Rehmanger in Wolfenbüttel gemacht?

-Wer kann Angaben zu einer Frau machen, welche kürzlich noch schwanger war, in deren persönlichem Umfeld nach erfolgter Geburt aber kein Säugling feststellbar ist?

-Wer hat vor Kurzem einer Schwangeren bei deren Niederkunft Hilfestellung geleistet. Womöglich fand die Geburt im
häuslichen Umfeld oder an einem ungewöhnlichen Ort statt. Gegenwärtig geht die Polizei davon aus, dass der Säugling am frühen Montagmorgen
zur Welt gekommen ist.

-Wer kann Hinweise zu der braunen Decke in der Größe von 150 x 200 cm (siehe Bild) geben, in die der Säugling eingewickelt war. Auffällig an dieser Decke ist ein augenscheinlich verschmortes Etikett (Detailaufnahme).


Wer Hinweise zum genannten Fall geben kann, wird gebeten sich jederzeit mit der Polizei in Wolfenbüttel unter 05331 / 933-0 in Verbindung zu setzen. Auch die noch so kleinste Beobachtung kann von Bedeutung sein.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Polizeikommissariat Wolfenbüttel
Frank Oppermann
Telefon: 05331 / 933 - 104
E-Mail: frank.oppermann65@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56519/4594199
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)
Manchmal flüstert ein Glücksmoment: ich kann nicht so lange bleiben, aber lege Dir eine Erinnerung in Dein Herz.

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5076
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist

Beschreibung der mutmaßlichen Mutter

Ungelesener Beitrag von Patty »

12.05.2020 – 13:48

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Dienstag, 12. Mai 2020:
Wolfenbüttel (ots)

Aufgefundener Säugling: Polizei Wolfenbüttel sucht mit einer Beschreibung nach der mutmaßlichen Mutter

Wie bereits berichtet, ist am Montagmorgen ein neugeborener Säugling in Wolfenbüttel in einem Gartenhaus abgelegt und gegen 06:45 Uhr durch den Eigentümer des Gartenhauses aufgefunden worden. Der Säugling wurde umgehend medizinisch versorgt, nach Angaben der behandelnden Ärzte geht es dem Säugling gut.

In umfangreichen Ermittlungsmaßnahmen sind die Anwohner rund um den Auffindeort durch verschiedene Ermittlerteams der Polizei aufgesucht und nach möglichen Hinweisen befragt worden. Anwohner die nicht angetroffen werden konnten, wurden durch einen Wurfzettel gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Im Zuge dieser Ermittlungen meldeten sich am Montagabend Anwohner der Straße Am Rehmanger, die Hinweise auf eine bislang unbekannte Person geben konnten. Diese unbekannte Person war im Erfassungsbereich einer privaten Videoüberwachungsanlage zu sehen. Sie passierte den Bereich der Videoanlage gegen 04:00 Uhr, ein Bündel vor dem Bauch tragend, mutmaßlich auf der Suche nach einem Ablageort. Wenige Minuten passierte sie den Videobereich aus entgegengesetzter Richtung kommend erneut.

Bei dieser unbekannten weiblichen Person könnte es sich eventuell um die Mutter selbst, oder aber auch um eine andere Person aus dem Umfeld der Mutter handeln.

Beschreibung: mutmaßlich weiblich, bekleidet mit langer Hose, längere mantelähnliche Jacke mit Kapuze, Sportschuhe der Marke "adidas" mit vermutlich hellen Streifen und heller Sohle.

Die Polizei Wolfenbüttel und die Staatsanwaltschaft Braunschweig suchen nun weitere Hinweise zu dieser unbekannten Person. Das vorliegende Video wird derzeit von den Spezialisten der Polizei aufbereitet und wird gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden. Telefon: 05331 / 933-0.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Polizeikommissariat Wolfenbüttel
Frank Oppermann
Telefon: 05331 / 933 - 104
E-Mail: frank.oppermann65@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56519/4595124
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)
Manchmal flüstert ein Glücksmoment: ich kann nicht so lange bleiben, aber lege Dir eine Erinnerung in Dein Herz.

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5076
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist

Zeigt Video die Mutter?

Ungelesener Beitrag von Patty »

Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)
Manchmal flüstert ein Glücksmoment: ich kann nicht so lange bleiben, aber lege Dir eine Erinnerung in Dein Herz.

Antworten

Zurück zu „lebende,getötete oder tot aufgefundene Findelkinder in Deutschland“