Vermisste Erwachsene 2010-20192018-Suche nach Toni P.

Moderatoren: Patty, senia54, Hercules

Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 1861
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich
Austria

2018-Suche nach Toni P.

Ungelesener Beitrag von Hercules » Di 23. Jan 2018, 19:17

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.01.2018 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis
23.01.2018 – 17:57
Heilbronn (ots) - Bad Mergentheim: Mann seit 18.01.2018 vermisst

Seit dem 18.01.2018 fehlt Toni Piepenburg aus Bad Mergentheim. Der als zuverlässig geltende P. ist 53 Jahre alt und schlank. Er hat kurze graue Haare, ist circa 170 cm groß und trägt vermutlich einen schwarzen Stahlhelm mit der Aufschrift "Jesus lebt". Seit einem schweren Verkehrsunfall vor zwei Jahren ist er auf Medikamente angewiesen und könnte sich daher in einer hilflosen Lage befinden. Zuletzt wurden Gegenstände des Vermissten im Bereich Bieberehren in Bayern aufgefunden. Von ihm selbst fehlt bislang jede Spur. Möglicherweise ist P. mit einem Fahrrad unterwegs. Wer Hinweise zum Vermissten geben kann, wird darum gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 5499 0 in Verbindung zu setzen. Ein Lichtbild des Vermissten ist beigefügt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3847844

Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 1861
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich
Austria

Nachtrag Lichtbild

Ungelesener Beitrag von Hercules » Di 23. Jan 2018, 19:21

18012301.jpg
18012301.jpg (4.02 KiB) 320 mal betrachtet
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3847854

Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 1861
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich
Austria

Noch immer vermisst

Ungelesener Beitrag von Hercules » Fr 2. Feb 2018, 18:36


Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Vermisste Erwachsene 2010-2019“