Gerichtsverfahren2017- Gerwin L. wurde tot aufgefunden†/TV in Haft-Prozess

Moderator: Patty

Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 1940
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich
Austria

2017- Gerwin L. wurde tot aufgefunden†/TV in Haft-Prozess

Ungelesener Beitrag von Hercules » Sa 11. Nov 2017, 08:33

POL-FL: SL: Mann aus Schleswig vermisst - Polizei fahndet mit Bild
10.11.2017 – 12:26

POL-FL: SL: Mann aus Schleswig vermisst - Polizei fahndet mit Bild
Vermisster: Gerwin Luthe Quellenangabe: PD Flensburg Bild-Infos Download
Schleswig (ots) - Seit dem 16.10.2017 wird der 61-jährige Gerwin Luthe aus Schleswig vermisst.

Herr Luthe nutzt einen silbergrauen VW-Golf mit dem Kennzeichen SL-ED 238 (Modell 2004). Herr Luthe ist ca. 170 - 175 cm groß und schlank. Er hat lichtes, graues Haar und trägt eine Brille.

Hinweise zum Aufenthaltsort des Vermissten und des Fahrzeugs nimmt die Kriminalpolizei in Schleswig unter der Telefonnummer: 04621 - 84 0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/3784242

Benutzeravatar
senia54
Administrator
Beiträge: 1554
Registriert: Di 4. Nov 2014, 05:18
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:
Germany

Gerwin L. wurde tot aufgefunden! War es Mord?

Ungelesener Beitrag von senia54 » Do 23. Nov 2017, 14:36

Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken

Benutzeravatar
senia54
Administrator
Beiträge: 1554
Registriert: Di 4. Nov 2014, 05:18
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:
Germany

Verdächtiger in Haft!

Ungelesener Beitrag von senia54 » Do 23. Nov 2017, 17:20

Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5283
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Re: 2017- Gerwin L. wurde tot aufgefunden†/TV in Haft

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 23. Nov 2017, 18:32

POL-FL: Schleswig: Vermisster Mann aus Schleswig ist tot
23.11.2017 – 11:33

Schleswig (ots) - Der 61-jährige Mann aus Schleswig, der seit dem 16.10.2017 vermisst wird, ist tot. Die Polizei geht nach den bisherigen Erkenntnissen von einem Tötungsdelikt aus.

Am Mittwochabend (22.11.17) wurde ein 52 Jahre alter Schleswiger in seiner Wohnung durch Einsatzkräfte des SEK vorläufig festgenommen. In der Wohnung wurde die Leiche des Vermissten gefunden. Beide Männer waren miteinander bekannt.

Zu den Hintergründen des mutmaßlichen Tötungsdeliktes können wegen der laufenden Ermittlungen noch keine weiteren Angaben gemacht werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg wird der Tatverdächtige am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt.

Seit dem 10. November fahndete die Kriminalpolizei Schleswig im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung nach dem 61-jährigen Vermissten. Nach Hinweisen, die auf ein mögliches Tötungsdelikt hindeuteten, übernahm am 22.11.2017 die Mordkommission der Bezirkskriminalinspektion Flensburg die weiteren Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/3796033
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5283
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Haftbefehl erlassen

Ungelesener Beitrag von Patty » Fr 24. Nov 2017, 19:51

POL-FL: Schleswig: Nachtragsmeldung zum Tötungsdelikt in Schleswig
24.11.2017 – 11:56

Schleswig (ots) - Ein 52-jähriger Tatverdächtiger wurde am Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter beim Amtsgericht Flensburg vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen Verdacht des Totschlages.

Zum Tatgeschehen teilten die Ermittlungsbehörden ergänzend mit, dass Opfer und Täter den derzeitigen Erkenntnissen zu Folge eine lose nachbarschaftliche Beziehung unterhielten. Das spätere Opfer hielt sich danach am Abend des 22. Oktobers in der Wohnung des Tatverdächtigen auf. Dort kam es dann zu einem Streit, in deren Verlauf sich eine körperliche Auseinandersetzung entwickelte, die letztlich zum Tode des 61-jährigen führte. Die Rechtsmediziner der Christian-Albrechts-Universität Kiel stellten Gewalteinwirkung als Todesursache fest. Die Einlassungen des Täters zum Tatablauf lassen sich mit den ersten Obduktionsergebnissen und den kriminalpolizeilichen Ermittlungen in Einklang bringen.

Die Kriminalpolizei kam dem Täter durch weitere Zeugenhinweise und das Auffinden des verschwundenen Fahrzeuges des Opfers auf die Spur. Die Mordkommission der Bezirkskriminalinspektion Flensburg konnte den dringend Tatverdächtigen am Mittwochabend in seiner Wohnung in Schleswig durch Einsatzkräfte des Spezialeinsatzkommandos aus Kiel festnehmen lassen. Der Einsatz führte dort zum Leichenfund.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Mordkommission dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/3797309
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5283
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Re: 2017- Gerwin L. wurde tot aufgefunden†/TV in Haft

Ungelesener Beitrag von Patty » Mo 4. Dez 2017, 11:29

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5283
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Prozess

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 12. Apr 2018, 20:17

Stand: 12.04.2018 13:51 Uhr - Lesezeit: ca.2 Min.

Prozess: Streit wegen Kaffee endet tödlich

Der Angeklagte im Totschlag-Prozess aus Schleswig wird in Flensburg festgenommen © NDR Fotograf: Cassandra Arden
Der angeklagte Schleswiger muss sich unter anderem wegen Totschlags und Freiheitsberaubung verantworten.

Ein Schleswiger verschwindet im vergangenen Oktober, gilt als vermisst, wird von der Kriminalpolizei gesucht. Fünf Wochen später findet die Polizei die Leiche des 61-Jährigen in der Wohnung nebenan. Jetzt muss sich der 53 Jahre alte Nachbar vor dem Landgericht Flensburg verantworten: Er steht im Verdacht, den Mann nach einem Streit einige Tage in seiner Küche gefesselt, gefoltert und dann erstickt zu haben. Die Situation soll wegen einer Tasse Kaffee eskaliert sein.

Weiter im Link:

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswi ... s4470.html
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Gerichtsverfahren“