Gerichtsverfahren2016-Höxter: 2 Frauen auf Gehöft gefangen gehalten-Tod durch schwerste Misshandlungen -Prozess

Moderator: Patty

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Inzwischen 6 Opfer bekannt - neuer MK-Leiter

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 11. Mai 2016, 13:54

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

POL-BI: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Paderborn und Polizei Bielefeld: Personalwechsel im Fall Höxter-Bosseborn - Ermittler bearbeiten neue Hinweise unter Hochdruck
11.05.2016 – 13:27

Bielefeld (ots) - AR/KL/ Bielefeld/ Höxter- Circa zwei Wochen nach Gründung der Mordkommission "Bosseborn" wird es, wie bereits zu Beginn der Ermittlungen geplant, einen personellen Wechsel in der Führung der MK geben. Kriminalhauptkommissar Ralf Östermann tritt heute seinen mehrwöchigen, langfristig geplanten Urlaub an und übergibt die Leitung an Kriminalhautpkommissar Thorsten Stiffel.

Der 47-jährige Kriminalbeamte gehört seit Jahren zum Team des Kriminalkommissariates 11 der Polizei Bielefeld. Dort hat er als erfahrener Ermittler bereits mehrere Mordkommissionen erfolgreich geleitet. Thorsten Stiffel hat den Fall Höxter von Anfang an begleitet und wird ab heute offiziell als Leiter der Kommission tätig werden.

Das 40-köpfige Ermittlerteam arbeitet nach wie vor unter Hochdruck an der Aufklärung der gegen die beiden Beschuldigten erhobenen Vorwürfe. Die Ermittlungen erstrecken sich auf einen Zeitraum von Ende 1998 bis April 2016. Die Zahl der eingegangenen Hinweise hat sich auf 61 erhöht. Ob sich darunter neue Opfer von Gewalttaten wie im Haus in Bosseborn befinden, wird von den Kripobeamten im Rahmen von ersten Kontaktaufnahmen abgeklärt.

Eine Großzahl der Hinweisgeber sind nach wie vor Frauen, die in der Vergangenheit auf Kontaktanzeigen in den Zeitungen geantwortet haben. Mehrere Frauen hatten Wilfried W. auch über Dating Portale im Internet kennengelernt. Neben diesen privaten Kontakten haben sich bislang einige Zeugen gemeldet, die geschäftliche Beziehungen zu den Beschuldigten unterhalten hatten. Wilfried W. finanzierte den Lebensunterhalt jahrelang auch mit dem An-und Verkauf von Gebrauchtwagen.

Inzwischen konnten sechs Opfer identifiziert werden. Die Identifizierung erfolgte bis jetzt sowohl im Rahmen der Ermittlungen als auch durch Meldungen der Frauen bei der Polizei nach der Berichterstattung in den Medien. Neben den vier bereits ermittelten Frauen stehen nun zwei weitere Opfer fest. Die Beschuldigten misshandelten nicht alle Opfer körperlich. Einige Frauen zahlten während ihrer Beziehung zu Wilfried höhere Geldbeträge an ihn und Angelika W. Die Mordkommission geht aufgrund ihrer bisherigen Erkenntnisse von weiteren Opfern aus, die in ihren Beziehungen zu Wilfried W. misshandelt oder finanziell geschädigt wurden.

Hinweise werden weiterhin unter der Hotline 0521/545-1155 von der Polizei entgegen genommen.

Hinweis: Die Pressestelle der Polizei Bielefeld bietet Medienvertretern an, über diesen neuen Sachstand heute bis 15:00 Uhr mit einem Statement/O-Ton am Polizeipräsidium Bielefeld, Kurt-Schumacher-Straße 46, 33615 Bielefeld, zu informieren.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3324636


http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3324658
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

8 Frauen misshandelt - 20 Handys gefunden - Opfer finanziell ausgenommen

Ungelesener Beitrag von Patty » Fr 13. Mai 2016, 20:02

Mindestens acht Frauen in Höxter misshandelt
Ein Polizist läuft in Höxter (Nordrhein-Westfalen) vor dem Haus des beschuldigten Ehepaares. Das mutmaßlich für den Tod einer 41-Jährigen verantwortliche Paar aus Höxter soll ein weiteres Tötungsdelikt gestanden haben. © dpa-Bildfunk Fotograf: Marcel Kusch
Mindestens acht Frauen sollen auf dem Gehöft in Höxter misshandelt worden sein. (Archivbild)

Der Fall Höxter nimmt immer erschreckendere Dimensionen an: Die Ermittler wissen inzwischen von acht Frauen, die auf dem Gehöft des beschuldigten Ehepaares gequält und körperlich misshandelt worden sein sollen. Polizei und Staatsanwaltschaft bestätigten am Freitag einen entsprechenden Bericht des Nachrichtenmagazins "Spiegel". "Wir gehen von noch mehr Opfern aus", sagte eine Sprecherin der Polizei Bielefeld NDR.de.

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersa ... er284.html
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Ältere Vermisstenfälle werden überprüft

Ungelesener Beitrag von Patty » Sa 14. Mai 2016, 19:54

Aktualisiert am
14.05.2016, 17:41 Uhr
Autor: Jürgen Mahncke

Höxter Vermisstenfälle aus Bosseborn vor 1999 bei Ermittlungen zum Folterpaar im Fokus

Foltermorde von Höxter: Angelika W. wird erneut vernommen. Sie berichtet, wie sie vom Opfer zur Täterin wurde.

Bitte lest hier weiter:
http://www.nw.de/nachrichten/regionale_ ... Fokus.html
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Leichenspürhunde werden eingesetzt

Ungelesener Beitrag von Patty » Fr 20. Mai 2016, 16:44

POL-BI: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Paderborn und Polizei Bielefeld zu: Tötungsdelikt in Höxter- Tatortarbeit fast abgeschlossen- Einsatz von Leichenspürhunden am Montag
20.05.2016 – 12:25

Bielefeld (ots) - KL/ Bielefeld/ Höxter- Die Ermittlungsarbeit der Mordkommission "Bosseborn" läuft weiter auf Hochtouren. Während nun die Phase der umfangreichen Detailarbeit beginnt, werden nächste Woche die letzten Tatortarbeiten stattfinden.

Bislang sind bei der Polizei 68 Hinweise über die Hotline eingegangen. Neue Opfer sind nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht darunter. Die Ermittlerteams sind zurzeit noch dabei, Frauen aufzusuchen, die zu Wilfried W. und Angelika W. in den letzten Jahren Kontakt hatten.

Die Kripobeamten der MK haben am Tatort mehrere 100 Asservate sichergestellt und im Polizeipräsidium Bielefeld gelagert. Dort werden die Ermittler die einzelnen Asservate auf mögliche Spuren wie DNA und Fingerabdrücke untersuchen. Aufgefundene Schriftstücke werden auf ihren Inhalt überprüft.

Am Montag, 23.05.2016, wird eine Landstraße in Bosseborn von Leichenspürhunden auf mögliche menschliche Überreste abgesucht. Damit gehen die Ermittler einer Aussage von Angelika W nach, die sie in ihren Vernehmungen getätigt hatte. Demnach sollen die in einem Kachelofen verbrannten Körperteile von Annika F. im Jahr 2014 von Angelika W. und Wilfried W. als Asche am Wegesrand einer nahegelegenen Straße im Ort verstreut worden sein.

Zwei Leichenspürhunde werden ab 10:00 Uhr die Straße systematisch absuchen. Die Polizei wird die Straße zu diesem Zweck abschnittweise absperren, so dass es für die Anlieger nicht zu größeren Behinderungen kommen dürfte.

Interessierte Medienvertreter werden gebeten, sich um 10:00 Uhr an der Kreuzung Ottberger Straße/ Heinemannstraße, in 37671 Höxter- Bosseborn, einzufinden.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3332097
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Suche mit Leichenspürhunden

Ungelesener Beitrag von Patty » Mo 23. Mai 2016, 19:47

Bericht und Video:
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersa ... er292.html


23. Mai 2016 | 15.49 Uhr
Straßenstück abgesucht
Einsatz von Leichenspürhunden in Höxter bleibt ergebnislos
http://www.rp-online.de/nrw/panorama/ho ... -1.5995501
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Chefermittler gibt Einblicke

Ungelesener Beitrag von Patty » Mo 30. Mai 2016, 23:34

Chefermittler gibt Einblicke zum Horrorhaus von Wilfried W.

Thorsten Stiffel leitet die 40-köpfige Mordkommission Bosseborn. Auf dem Chefermittler lastet ein enormer Druck. Auch, weil in dem Horrorhaus ungewöhnlich viele Gegenstände sichergestellt wurden.

Bericht und Video:
http://www.welt.de/vermischtes/article1 ... ied-W.html
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Re: 2016-Höxter: 2 Frauen auf Gehöft gefangen gehalten-Tod durch schwerste Misshandlungen

Ungelesener Beitrag von Patty » Di 31. Mai 2016, 09:25

Wilfried W. hatte Kontakt zu Hunderten Frauen

Trotz eines fehlenden Schulabschlusses und ohne Ausbildung war der 46-Jährige offenbar attraktiv für viele Frauen

Jürgen Mahncke am 30.05.2016 um 11:20 Uhr

http://www.lz.de/dossier/mordfall_hoext ... rauen.html
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Re: 2016-Höxter: 2 Frauen auf Gehöft gefangen gehalten-Tod durch schwerste Misshandlungen

Ungelesener Beitrag von Patty » Di 7. Jun 2016, 15:04

POL-BI: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Paderborn und der Polizei Bielefeld zur MK "Bosseborn": Beschuldigtes Paar hatte im Beisein eines Opfers Kontakt zur ostwestfälischen Polizei
07.06.2016 – 14:29

Bielefeld (ots) - SR/ Bielefeld/ Höxter - Die Ermittlungen der MK "Bosseborn" laufen weiter auf Hochtouren. Die 40-köpfige Mordkommission geht Hunderten von Spuren und Hinweisen nach. Mittlerweile sind 71 Hinweise aus der Bevölkerung bei der Polizei eingegangen, wobei sich daraus bislang keine Erkenntnisse zu weiteren Opfern ergeben haben. Auch wenn das Landeskriminalamt NRW bei der Untersuchung der Spuren unterstützt, dürfte die Auswertung der sichergestellten Gegenstände noch Wochen oder gar Monate in Anspruch nehmen.

Neben der Aussage der Beschuldigten Angelika W., es habe im Jahr 2012 einen Kontakt zu einem Polizeibeamten einer Polizeiwache im niedersächsischen Uslar gegeben, sind der Mordkommission aufgrund von Äußerungen der Angelika W. zwei weitere Situationen in Ostwestfalen bekannt geworden, bei denen das beschuldigte Paar im Beisein eines Opfers Kontakt zur Polizei hatte.

Am 06.06.2014 kam es demnach auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes an der Brenkhäuser Straße in Höxter zu einem Streit zwischen Angelika W. und dem Opfer Anika W., aufgrund dessen Zeugen die Polizei zur Hilfe riefen. Nach den Ermittlungen der MK "Bosseborn" wurde der Streit von den eingesetzten Polizeibeamten ohne weitere Maßnahmen geschlichtet. Für die Beamten stellte sich die Situation als Beziehungsstreit zweier Frauen um einen Mann dar, ohne dass Hinweise auf Straftaten vorlagen.

Am 26.07.2014 meldete ein Ehepaar der Polizei über Notruf eine Beobachtung zu einer offensichtlich eingeschüchterten Frau mit Verletzungen im Gesicht auf der Rücksitzbank eines Fahrzeuges im Bereich einer Tankstelle an der Oerlinghauser Straße in Bad Salzuflen-Schötmar. Ermittlungen der MK ergaben, dass sich zur Einsatzzeit die beiden Beschuldigten Angelika W. und Wilfried W. mit ihrem Opfer Anika W. in dem Fahrzeug befanden. Nach bisherigen Erkenntnissen verstarb Anika W. circa eine Woche später. Die damals erfolgte polizeiliche Überprüfung hatte keine Hinweise auf das Vorliegen einer Straftat ergeben. Die dazu inzwischen durch die MK vernommenen Polizeibeamten konnten sich nicht mehr an Details des damaligen Einsatzes erinnern, daher soll die Beschuldigte Angelika W. in einer weiteren Vernehmung dazu befragt werden.

Die Staatsanwaltschaft Paderborn hat die beschriebenen Polizeieinsätze im Hinblick darauf geprüft, ob gegen die eingesetzten Polizeibeamten der Vorwurf der Unterlassenen Hilfeleistung oder anderer Straftaten zu erheben ist. Nach den bisherigen Erkenntnissen zu den Polizeieinsätzen liegt auf der Grundlage des derzeitigen Ermittlungsstandes kein Anfangsverdacht einer Straftat vor.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3347024
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Polizeikontakte - kein Anfangsverdacht gegen Polizisten

Ungelesener Beitrag von Patty » Mo 13. Jun 2016, 14:41

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

2 Seiten des TV

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 16. Jun 2016, 12:34

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Prozessbeginn im Oktober

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 29. Jun 2016, 19:47

Mi., 29.06.2016
Elf Verhandlungstage vor Landgericht Paderborn angesetzt Prozess gegen »Horror-Paar« beginnt Ende Oktober

http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokal ... de-Oktober
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

DNA-Tests bestätigen: beide Opfer waren im Haus

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 7. Jul 2016, 16:53

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Re: 2016-Höxter: 2 Frauen auf Gehöft gefangen gehalten-Tod durch schwerste Misshandlungen

Ungelesener Beitrag von Patty » Mo 8. Aug 2016, 22:24

Fr., 05.08.2016
»Horror-Haus«: Frau schildert Kripo Misshandlungen in den 90ern »Wilfried hat mich zu einem Wrack gemacht«

http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Krimi ... ck-gemacht
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Re: 2016-Höxter: 2 Frauen auf Gehöft gefangen gehalten-Tod durch schwerste Misshandlungen

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 7. Sep 2016, 09:14

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Anklage wegen Mord?

Ungelesener Beitrag von Patty » Fr 16. Sep 2016, 20:29

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Anklage wegen Mordes durch Unterlassen erhoben

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 21. Sep 2016, 21:56

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Gerichtsverfahren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast